Top 10 Sehenswürdigkeiten in Heidelberg

Heidelberger Altstadt

Was liegt näher als mit meiner Geburtsstadt Heidelberg zu beginnen. Als jemand der in Heidelberg aufgewachsen ist, kenne ich die Stadt eh wie meine Westentasche. Also rauf aufs Fahrrad und alle Sehenswürdigkeiten Heidelbergs besuchen. Viel zu selten schaut man sich so bewusst die eigene Stadt an.

Sehenswürdigkeiten Heidelberg

Heidelberg ist an sich nicht so groß. Alle Heidelberger Sehenswürdigkeiten lassen sich in wenigen Minuten mit Bus und Bahn erreichen. Das Verkehrsnetz ist aufgrund der vielen Studenten sehr gut ausgebaut. Das Auto ist eher nicht zu empfehlen, da man an vielen Stellen nur schwer Parkplätze findet. Eine Alternative ist das Ausleihen von einem Fahrrad. Diese stehen an vielen prominenten Stellen und kosten nur wenige Euro. Hier gibt es die Infos zum Radverleih. Du solltest für die zehn hier gelisteten Sehenswürdigkeiten 2-3 Tage Zeit ein planen. Ein verlängertes Wochenende mit Anreise am Freitag ist also perfekt um einen schönen Überblick über Heidelberg zu bekommen.

Genug geredet, hier nun meine Top 10 Sehenswürdigkeiten in Heidelberg:

Heidelberger Schloss

Heidelberger Schloss

Heidelberger Schloss
Heidelberger Schloss

Das Schloss thront über der Altstadt und ist das Wahrzeichen von Heidelberg. Am nördlichen Hang des Königstuhls gelegen blickt das Schloss auf eine fast tausendjährige Geschichte zurück. Nicht alle Teile des Schloss sind noch vollkommen intakt. Dies macht aber gerade den Reiz und die Romantik aus. Beliebt ist auch das große Fass mit allen Mythen um Perkeo.

Nach oben kommt man übrigens mit der Bergbahn oder zu Fuß. Wer schon einmal oben ist sollte auch den Schlossgarten besuchen und den wunderbaren Blick über Heidelberg genießen. An klaren Tagen reicht dieser bis nach Mannheim. Sehr empfehlenswert sind auch Events wie die Schlossbeleuchtung oder Silvester.

Adresse: Schlosshof 1, 69117 Heidelberg
Website: www.schloss-heidelberg.de

Philosophenweg

Villa am Philosophenweg
Villa am Philosophenweg

Wer den zu Beginn steilen Aufstieg zum Philosophenweg in Angriff nimmt, wird belohnt.
Auf dem Weg gibt es viele Villen zu bestaunen. Im oberen Teil kann man einen herrlichen Blick auf das Heidelberger Schloss und die Altstadt genießen. Da der komplette Rundweg (über die Thingstätte und den Heiligenberg) an heißen Tagen durchaus 2-3 Stunden dauern kann, sollte man ausreichen Getränke mit nehmen.

Philosophengärtchen
Philosophengärtchen

Am Philosophengärtchen kann man sich am Kiosk mit Speis und Trank eindecken. Danach besteht nur die Möglichkeit ganz oben in der Waldschenke einzukehren. Es lohnt sich hier kurz zu verweilen und die Natur zu genießen.

Adresse: Philosophenweg 1, 69120 Heidelberg

Thingstätte

Thingstätte
Thingstätte

Wer den Philosophenweg besucht sollte dies gleich mit einem Rundweg durch den Heidelberger Wald verbinden. Also hoch zur Thingstätte. Hierbei handelt es sich um eine Freilichtbühne aus der Zeit des Nationalsozialismus.

Leider schränkt in letzter Zeit (Stand 2018) die Polizei die Verwendung für Events und Konzerte aus Brandschutzgründen stark ein.

Thingstätte
Thingstätte

Sportler kommen hier ebenso auf ihre Kosten. Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, dass auf den Treppen mehr als ein paar Tropfen Schweiß vergossen wurden. Da auch die Rundwege um die Thingstätte sehr ansprechend sind, ist das Areal sehr beliebt bei Joggern und Wanderern.

Auf dem Rundweg zur Spitze kann man sich die kleineren Sehenswürdigkeiten wie das Heidenloch, den Bismarckturm oder das Stephanskloster anschauen.

Bismarckturm
Bismarckturm

Aber auch die Türme wie der Bismarckturm bieten eine tolle Sicht. Insbesondere vom Heiligenbergturm ist die Aussicht wunderschön.

Wer den kleinen Anstieg nicht zu Fuß nehmen möchte, kann auch mit dem 38er Bus nach oben kommen. Dieser fährt in Heidelberg – Handschuhsheim am Hans-Thoma-Platz ab.

Altstadt

Die Altstadt ist das Herz von Heidelberg. Von der langgezogenen Hauptstraße zweigen viele kleine Gassen ab. Diese kleinen Gässchen geben der Stadt einen besonderen Flair. Viel ist in der Altstadt von der ältesten Universität Deutschlands (1386) geprägt. So finden sich viele Studentenverbindungen in unmittelbarer Nähe. Aber auch die Partystraße, die Untere Straße, ist für Freunde der Kneipenkultur ein Besuch wert.

Untere Straße

Die untere Straße ist die Partymeile von Heidelberg. Es reiht sich Kneipe, an Diskothek an Bar. Der Altersschnitt ist relativ jung zwischen 20 und 30 Jahren. Eintritt zahlt man bis auf an wenigen speziellen Tagen wie Fasching nicht. Allerdings sind die Kneipen Freitags und Samstags so überfüllt, dass an vielen Tagen nicht nur die Raucher auf der Straße stehen. Für junge Leute definitiv die erste Anlaufstelle wenn es um Party geht.

Alte Brücke

Alte Brücke

Brückenaffe
Brückenaffe

Die alte Brücke (Karl-Theodor-Brücke) ist wohl eins der beliebtesten Fotomotive. Sie nahm im Laufe der Zeit, vor allem im zweiten Weltkrieg, größere Schäden. Diese sind inzwischen behoben und die Alte Brücke ist vollständig renoviert. Interessant ist auf der Brücke zum Beispiel die Nepomuk-Statue oder der Hochwasserstand am westlichen Pfeiler.

Wer über die alte Brücke geht sollte unbedingt auch ein Bild von sich und dem Brückenaffen machen.

Adresse: Am Hackteufel, 69117 Heidelberg

Sehenswürdigkeiten Heidelbergs im Reiseführer

Bestseller Nr. 1
MARCO POLO Reiseführer Heidelberg: Reisen mit Insider-Tipps. Inkl. kostenloser Touren-App und Events&News
Christl Bootsma - Herausgeber: MAIRDUMONT - Auflage Nr. 13 (18.05.2018) - Taschenbuch: 128 Seiten
12,99 EUR
Bestseller Nr. 2
Reise Know-How CityTrip Heidelberg: Reiseführer mit Stadtplan und kostenloser Web-App
Günter Schenk - Herausgeber: Reise Know-How Verlag Peter Rump GmbH - Auflage Nr. 4 (12.03.2018) - Taschenbuch: 144 Seiten
11,95 EUR

Bergbahn

Bergbahn

Bergbahn
Bergbahn

Die Bergbahn ist ein beliebtes Transportmittel um aus der Altstadt direkt zum Königstuhl, dem höchsten Berg der Region, zu kommen. Unterwegs besteht die Möglichkeit eine Zwischenstopps auf Höhe des Schlosses. Von oben hat man einen wunderbaren Blick über ganz Heidelberg und das Umland.

Wer mit kleinen Kindern unterwegs ist, kann dem Märchenparadies einen Besuch abstatten.

Adresse: 
Website: www.bergbahn-heidelberg.de

Heiliggeistkirche

Heiliggeistkirche

Heiliggeistkirche
Heiliggeistkirche

Die Heiliggeistkirche ist die größte Kirche in Heidelberg. Da sie aufgrund ihrer Höhe aus Altstadt hervor sticht, kann man sie gar nicht verfehlen. Die Kirche ist eng mit der Geschichte der Kurfürsten von der Pfalz verwoben. Sehr zu empfehlen ist die Führung für wenige Euro mit anschließendem Turmaufstieg.

Adresse: 
Website: www.ekihd.de

Marktplatz

Marktplatz

Der Heidelberger Marktplatz liegt direkt neben der Heiliggeistkirche. Er ist umgeben von vielen kleinen Restaurants, Cafés und Bars. Hier ist eigentlich immer ein reges Treiben im Gange. Daher lohnt es sich hier einen Kaffee zu trinken und die Stadt einfach auf sich wirken zu lassen. Die Preise sind übrigens nicht teurer als in der restlichen Stadt.

Samstag morgens ersteckt sich der Wochenmarkt über den kompletten Marktplatz. Genießer kommen hier ganz auf ihre Kosten.

Heidelberger Zoo

Heidelberger Zoo

Der Heidelberger Zoo liegt etwas außerhalb im Neuenheimer Feld. Wie jeder Zoo ist auch dieser insbesondere interessant wenn man mit Kindern reist. Über die Jahre nach dem zweiten Weltkrieg ist der Zoo immer wieder erweitert worden. So ist mit der Zeit eine beachtliche Fläche und weit über 1000 Tiere zusammen gekommen. Neben den Klassikern wie Tigern, Robben oder Eisbären beherbergt der Zoo viele bedrohte Tierarten.

Adresse: Tiergartenstraße 3, 69120 Heidelberg
Website: www.zoo-heidelberg.de

Studentenkarzer

Karzer

Universitätsplatz
Universitätsplatz

Wie fast jede Universität besaß auch die Heidelberg einen Karzer(Kerker). In diesem wurden Studenten eingesperrt, die Regeln gebrochen hatten. Aus dieser Zeit (16. bis Beginn des 20. Jahrhunderts) stammen viele Wandmalereien. Obwohl diese meist aus Langeweile entstanden, geben sie einen Rückschluss auf das damalige Studentenleben.

Das Leben an der Universität spielt sich auch heute noch hier ab. So befindet sich am Universitätsplatz (direkt vor dem Studentenkarzer) die Mensa. Auch die Universitätsbibliothek ist nur wenige Meter entfernt gelegen.

Adresse: Augustinergasse 2, 69117 Heidelberg
Website: www.uni-heidelberg.de

Körperwelten

Natürlich ist die Körperwelten Ausstellung von Gunter von Hagens eine sehr umstrittene Sehenswürdigkeit Heidelbergs. Wer dennoch einen Besuch wagt, erhält Einblicke in die Anatomie des Menschen.

Ebenso ist ein Besuch des Alten Hallenbads zu empfehlen wenn man eh schon dort ist. Keine Angst es wird auch keiner nass. Es handelt sich hierbei um eine Einkaufpassage mit vielen kleinen Restaurants.

Adresse: Poststraße 36/5, 69115 Heidelberg
Website: Körperwelten Heidelberg

Rundweg durch die Heidelberger Altstadt

Wer sich die Sehenswürdigkeiten in der Heidelberger Altstadt anschauen möchte, dem empfehle ich folgendes:

Man sollte am Bismarckplatz beginnen. Dieser ist sowohl gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem Auto (Parkhaus direkt daneben) zu erreichen. Jetzt kann man sich durch die Hauptstraße treiben lassen. Man befindet sich dann übrigens auf der längsten Fußgängerzone Europas (1,6 km). Auf dem Weg findet man viele kleine Geschäfte, Bars und Restaurant. Keine Angst es gibt keine riesigen Touristenaufschläge wie man sie aus anderen Städten wie Mailand oder ähnlichem kennt.

Ziel ist der Universitätsplatz und der Studentenkarzer. Man kann beides nicht verfehlen (direkt bei der Sparkasse).

Anschließend läuft man über die „Untere Straße“ zur „Alten Brücke“. Von der Hauptstraße befindet sich die „Alte Brücke“ linksseitig. Hier sollte man ein paar Minuten Zeit einplanen. Denn wer ein Foto von sich und dem Brückenaffen machen will muss manchmal etwas warten.

Von der Alten Brücke sind es nur wenige Meter wieder Richtung Berg zum Marktplatz und Heiliggeistkirche. Am Marktplatz empfiehlt es sich ein kleines Päuschen einzulegen und einen Kaffee oder Tee zu genießen.

Anschließend geht es wieder zurück. Du solltest mindestens zwei bis drei Stunden für diesen Rundgang einplanen. Falls du nicht noch einmal durch die Hauptstraße laufen möchtest bietet sich die parallel verlaufende Plöck an.

Wer noch Energie hat und den Rundweg ausdehnen möchte, kann sich am Ende in Richtung Bergbahn beziehungsweise Schloss machen. Du solltest für diesen längeren Rundgang dann aber mit fünf Stunden oder mehr rechnen.

Geheimtipps & was man so nicht im Reiseführer findet

  • Hakims Imbiss: Wer Spareribs liebt ist hier genau richtig. Ob es die Welt besten sind wie behauptet, kann ich nicht beurteilen. Sie sind definitiv verdammt lecker. Das Ambiente ist allerdings nicht jedermanns Sache.
    Adresse: Sickingenstraße 36, 69126 Heidelberg
  • Zuckerladen: Süßes in Hülle und Fülle. Ein Zuckertraum
    Adresse: Plöck 52, 69117 Heidelberg

Video zu Heidelberger Sehenswürdigkeiten

Leider bin ich was Videos und Schnitt angeht eher unbegabt. Hier ein kleines Video was ich beim Stöbern gefunden habe. Es vermittelt einen tollen Eindruck von den typischen Heidelberger Sehenswürdigkeiten:

Weitere Heidelberger Sehenswürdigkeiten

Für jeden der mehr Zeit in Heidelberg verbringt bietet die Stadt natürlich noch viele weitere Aktivitäten und nette Plätze. Prinzipiell kann man in Heidelberg und der nahen Umgebung durchaus zwei oder drei Wochen verbringen ohne alle Sehenswürdigkeiten Heidelbergs gesehen zu haben. Hier noch ein paar Anregungen:

  • Kaffee trinken am Neuenheimer Marktplatz
    Adresse: Ladenburger Str. 17, 69120 Heidelberg
  • Picknicken /Grillen auf der Neckarwiese
  • Zum Schloss wandern über den Schloß-Wolfsbrunnenweg mit Zwischenstop beim Wolfsbrunnen und dem Restaurant Wolfsbrunnen
  • Besuch des Bergfriedhofs
    Adresse: Steigerweg 20, 69115 Heidelberg
  • Kultur & Musik in der Halle02 genießen
    Adresse: Zollhofgarten 2, 69115 Heidelberg
    Webseitewww.halle02.de
  • Durch die größte Passivhaussiedlung der Welt, die Bahnstadt, laufen. Da die Bahnstadt direkt neben der Halle02 beginnt, kann man dies gegen Abend mit einem Besuch eines Events verbinden
    Adresse: Langer Anger, 69115 Heidelberg
  • Bier trinken im Biergarten des Stift Neuburg (nur im Sommer)
    Adresse: Stiftweg 2, 69118 Heidelberg
  • Besuch der Jesuitenkirche
    Adresse: Schulgasse 4, 69117 Heidelberg

Welche Städte lohnen sich in der Umgebung

Rund um Heidelberg sind einige kleinere und größere Städte, die durchaus einen Besuch wert sind:

  • Mannheim: Hier geht es zu den Top 10 Sehenswürdigkeiten in Mannheim
  • Ladenburg: Sehr klein, aber eine wunderschöne alte Innenstadt. Dazu eine wunderbar große Neckarwiese. Aus Heidelberg in knapp 30 min mit dem Fahrrad zu erreichen
  • Schwetzingen: Insbesondere das Schloss und die Cafés rund um den Schlosspark ziehen viele Besucher und Einheimische an

Sehenswürdigkeiten in Heidelberg – Fazit

Heidelberg gilt nicht umsonst als eine der schönsten Städte Deutschland. Nicht nur die Top Sehenswürdigkeiten wissen zu überzeugen. Auch das ganze drum herum macht für viele die in Heidelberg Leben den besonderen Reiz aus. Zu nennen wäre da die Neckarwiese, die unzähligen kleinen Bars oder die Vielzahl an Events auf den Marktplätzen in den Stadtteilen. Wer morgens gern ein leckeres Brötchen auswärts genießt, für den habe ich mich natürlich auch umgeschaut. Hier meine Liste der besten Cafés, in denen man in Heidelberg frühstücken kann.

Ganz in diesem Sinne wie es im bekannten Lied heißt: Ich hab’ mein Herz in Heidelberg verloren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.