Sehenswürdigkeiten Kusadasi – Türkei 2019

Immer mehr Menschen machen Urlaub in der Türkei. Dies hat nicht nur einen preislichen Grund, sondern auch, da die Türkei viele tolle Orte zu bieten hat, an denen man gewesen sein sollte. Wer sich für Geschichte und Denkmäler, Museen und andere spannende Orte interessiert, sollte sich einen Urlaub in Kusdasi gönnen. Denn die Sehenswürdigkeiten Kusadasi zählen zu den bekannstesten in der Türkei. Wir stellen hier einige Kusadasi Sehenswürdigkeiten vor, an denen du gewesen sein solltest.

Top Sehenswürdigkeiten Kusadasi

Die Taubeninsel

Top Sehenswürdigkeiten Kusadasi
Top Sehenswürdigkeit Kusadasi – Taubeninsel und Burg

Die Taubeninsel und ihre Burg gehören zu den Wahrzeichen in Kusdasi. Die Festung wurde zur Zeit der Byzantiner erbaut und verbindet die Burg mit einem Damm zum Festland. Von dort aus starten Ausflugsschiffe um die wunderschöne Stadt und ihre, am Wasser gelegenen Sehenswürdigkeiten, vom Dampfer aus zu besichtigen. So lohnt sich die Fahrt in der Kombination mit der Burg auf der Taubeninsel gerade für Familien, die viel sehen wollen und doch nicht weit laufen möchten. Im Museumsteil der Burg sind Tiere und Pflanzen aus der Region zu sehen und auch Modellschiffe und ein Walskelett sind im Burghaus ausgestellt und laden zu interessanten Erinnerungsfotos ein.
Anschließend kann in einem der wunderschön gestalteten Cafés, Restaurants und Geschäfte am Kreuzfahrthafen flaniert und verweilt werden. Eine Stärkung um Kusadasi weitererkunden zu können, ist ratsam. Doch auch Souvenirs können hier erworben werden.

Die Ruinen des Tempels Apollon

Im Tempel des Apollon wurde viele Jahrhunderte lang am zweitwichtigstem Orakel von Delphi, des alten Griechenlands, gearbeitet. Doch fertiggestellt wurde der Tempel nie, denn es fehlte den Menschen der Antike am Wissen der Bautechniken, die für dieses große Areal entscheidend gewesen wären. Dass die Fertigstellung nicht von Entschiedenheit war, zeigt, dass der Apollon Tempel zu den antiken 7 Weltwundern gehört. Wer sich die Mauern genau ansieht, kann Einschlüsse der antiken Städte Priene und Milet in den Ruinen erkennen.
Weitere entscheidende Mauern die in Kusadasi zu besichtigen sind, ist mitunter das Stadttor in der Innenstadt. Zu diesem besagt eine Legende, wer es von beiden Seiten durchschreitet, wird bald wiederkommen. Fußläufig vom Stadttor ist die alte Krawanserei gelegen. Doch auch die Moschee Kaleici Camii sollten sich Urlauber nicht entgehen lassen.

Ephesus – Top Ausflugsziel von Kusadasi aus

Die Stadt Ephesus gehört nicht umsonst zum UNESCO Weltkulturerbe. Wo heute eine der weltweit größten Ausgrabungsstellen ist, lebten einst 250.000 Menschen. Neben gut erhaltenen Villen aus der römischen Zeit ist auch das römische Theater und die zweitgrößte Bibliothek der Antike in einem guten Zustand zu besichtigen. Wenn du schon hier bist um dir das antike Theater anzusehen, wird dir das römische Theater in Milet ebenfalls sehr gefallen. Unweit davon sind Sehenswürdigkeiten zu sehen, wie ein Theater und römische Bäder, die auf dem Reichtum von Thales von Milet beruhen. Dieser gilt als Begründer der Astronomie und Philosophie.

Tipp: Mit dem Dolmus (Bus) kommt man sehr günstig ans Ziel. Allerdings ist das Auffinden der Busstationen manchmal etwas kompliziert. Auf dem Weg durch Ephesus habe ich gesehen, dass viele Radwege ausgezeichnet sind. Wer also Lust hat wird die alte Stadt auch sicher mit dem Fahrrad erkunden können.

Artemis Tempel, antikes Weltwunder

Sehenswürdigkeiten in der Nähe von Kusadasis

Leider sieht man heute nicht viel mehr als Ruinen von dem damaligen Weltwunder. Der zwischen Kusadasi und Selcuk gelegene Tempel gehörte zu den 7 Weltwundern der Antike.

Ich persönlich war etwas enttäuscht von der Städte. Viel mehr als auf dem Bild ist nicht zu sehen.

Steinhaus von Mutter Maria

In einem Park in Kusadasi ist ein kleines Steinhaus gelegen. Dieses liegt oberhalb der Stadt und wurde bereits von drei Päpsten besucht und gilt als Haus der Mutter Maria. Diese soll nach dem Tod ihres Sohnes, Jesus Christus, mit dem Apostel Johannes hierhergezogen sein. Doch nicht nur für den Papst Benedikt, im 16. Jahrhundert, und Johannes Paul II. ist dieses Haus ein Wallfahrsort. Selbst Muslime kommen gerne her, denn Maria ist die einzige Frau, die im Koran namentlich erwähnt wird. Das Grab des Apostels Johannes befindet sich innerhalb der Festungsmauern einer Burg auf dem Hügel Selcuk. Die Burg stammt aus Zeiten der Byzantinisch-Seldschukischen Zeit. Darin zu finden sind die Reste der Johanneskirche, die Kaiser Justinian I auf dem Grab des Apostels Johannes errichten ließ.

Doch auch andere Ruinen, wie die des Athena Tempel, sind mit einem Flair der Religion versehen. Die 5 Säulen des Tempels, die ihren Namen Alexander dem Großen zu verdanken haben, wurden auch von diesem finanziert. Sie huldigen der Göttin Athena. Um an die Großzügigkeit von Alexander des Großen zu erinnern, wurde am Tempel der Schriftzug „Wir gehören zu Alexander dem Großen“ angebracht.

Vom Nationalpark zum Strand

Wer statt alter Ruinen zu studieren sich lieber sportlich und in der Natur bewegen möchte, der wird zum einen im Dilek Nationalpark auf seine Kosten kommen und hat bis zum Strand viele weitere Möglichkeiten. Denn der Dilek Nationalpark ist nicht nur eine Verbindung aus wunderbaren Stränden und einer wunderschönen Natur, die sowohl bei Einheimischen wie Touristen beliebt ist, hier gibt es auch tolles Essen. Gerade dies stärkt Wanderer auf oder nach ihrer Tour. Wer hier auf Wanderschaft geht, gelangt im südlichen Teil zur Akropolis von Priene.
Das Meer lockt dagegen neben Schwimmern auch Taucher und Segler an. Für Golfer empfiehlt sich der Besuch des Golfplatzes des Kusadasi International Golf Club. Dieser ist der zweite Badeort in der Türkei, wo Golf in einem Badeort eine Rolle spielt. Daneben können im Clubhaus auch andere Sportarten ausprobiert werden, wie Schnorcheln und Banana Boat fahren.

Als Geheimtipp gilt die Zeus Höhle. Dafür lohnt es sich auf dem Weg zum Dilek Nationalpark einen Zwischenstopp einzulegen. Denn von der Einfahrt sind es nur 200 Meter bis zum Eingang der Zeus Cave, in der im ruhigen, kühlen Wassser geschwommen werden kann. Sie ist umgeben von einer wunderschönen Landschaft aus Blumen und Olivenbäumen. Das türkisblaue, kristallklare Wasser dient als wunderschöner Hintergrund für Urlaubsfotos.

Shopping und Basar

Sehenswürdigkeiten Kusadasi
Eine Kusadasi Sehenswürdigkeit, der Basar

Wer zuvor das alte Stadttor durchschritten hat, kommt zum nahegelegenem Marktstand. Hier laden die Basare von Kusadasi zum Shoppen und Handeln ein. So lassen sich Stadtführungen wunderbar mit Shoppingtouren ausklingen und typische Produkte für die Badestadt erwerben. Neben Kleidung und anderen Souvenirs sind hier auch frisches Obst, Fisch und andere leckere türkische Gerichte zu finden. Für wen Basare nach einer Sightseeingtour zu anstrengend sind, für den ist die Marina oder das AVM Shopping Center bestens geeignet.

Im Anschluss an die Shoppingtour lässt es sich besonders für Frauen am langen Sandstrand des Ladies Beach wunderbar erholen. Dieser Strand gilt nicht nur der schönen Frauen wegen als der schönste im Kusadasi Zentrum. Hier fließt das flach fallende Wasser ruhig und an der oberen Strandpromenade befinden sich Restaurants für den Ausklang des Tages.

Welche  Kusadasi Sehenswürdigkeiten wenn man mehr Zeit hat

Wenn du länger als ein paar Tage in Kusadasi bist und nicht nur am wundervollen Strand liegen oder shoppen möchtest, gibt es natürlich weitere interessante Orte und Sehenswürdigkeiten in Kusadasi.

Genuss ist Leben

Wer auch wegen der türkischen Küche anreist oder sich einfach nur gerne geschmacklich verwöhnen lässt, für den gibt es neben den Sehenswürdigkeiten Kusadasis noch einiges mehr. Denn dich laden zahlreiche Restaurants und Cafés von Kusadasi zum Verweilen ein. Das Restaurant Karina, welches am Meer liegt, verwöhnt seine Gäste mit frisch gefangenem Fisch. Die ursprüngliche griechische Küche lässt sich im Restaurant Eski Doganbey genießen. Das Eski Doganbey befindet sich auf der Südseite des Dilek Nationalparks, zwischen alten Steinhäusern, in denen bis 1922 Griechen wohnten und das Dorf noch Domatia hieß. Im Zuge des griechisch-türkischen Bevölkerungsaustauschs mussten die Griechen ihre Häuser verlassen und es zogen Türken ein, die jedoch das Dorf bis 1980 auch wieder verließen, um den Ort Doganbey zu gründen. Die Bilderbuchidylle von Doganbey, mit ihrer malerischen Naturlandschaft und wilden Oleanderbüschen, diente in vielen Filmen als Kulisse.

Ein weiteres idyllisch gelegenes Dorf, Sirince, bestehend aus griechischen Holzhäusern, ist an einem Berghang gelegen. Es zählt ebenfalls zu einem sehr beliebten Ausflugsziel von Kusadasi und kann mit seinen jahrhundertealten Weinkellern und Kirchen überzeugen. Ein Rundgang eignet sich besonders, um die schönen Häuser und das Kunsthandwerk zu erkunden. Besonders das Juweliergeschäft Demetrios von Epehesus ist einen Besuch wert. Der Inhaber Sedat Kantaroglu durfte für den Hollywoodspielfilm Troja den von Heinrich Schliemann geborgenen archäologischen Schatz nachahmen und weitere Meisterstücke in Museen ausstellen.

Ein Urlaub ist nicht genug – Mehr Sehenswürdigkeiten Kusadasi

Wer sich nun mit all den wundervollen Sehenswürdigkeiten nicht überfordern möchte, sondern den Urlaub auch zur Erholung nutzt, sollte auf jeden Fall wiederkommen. Denn neben all den hier erwähnten Sehenswürdigkeiten, gibt es weitere, die du gesehen haben solltest. Dazu gehören neben dem Olivenmuseum Oleatrium auch das Ephesos Museum in Selcuk mit dem Artemistempel und das Stadtmuseum mit der Geschichte über die Kultur der Stadt.
Doch auch die Ruinen von Tetrapylon in Aphrodisias, einer antiken Stadt der Provinz Aydin sind stets einen Besuch wert. Hier ist nicht nur die Stadt Aphordites gelegen, sondern auch eine antike Bildhauerschule des alten Griechenlands. Seit 2017 gehört Aphrodisias zum UNESCO Welterbe.

Sehenswürdigkeiten Kusadasi – was empfiehlt die Stadt

Auch die Stadt hat einen Vorschlag welche Kusadasi Sehenswürdigkeiten man sich anschauen soll. Ich bin den kleinen Rundgang gelaufen. Alles in allem ist er nett und man ist recht schnell durch. Allerdings darf man nicht zu viel von den kleineren Sehenswürdigkeiten Kusadasis erwarten.

Hier die Stadtempfehlungen der Sehenswürdigkeiten Kusadasi:

Kusadasi Sehenswürdigkeiten
Kleine Kusadasi Sehenswürdigkeiten – Clock Tower / Uhrenturm
  • Historischer Hafen
  • Caravanserai
  • Ibramaki Kunst Gallery
  • Altes Stadt Bad
  • Alte Stadt Moschee
  • Stadttor
  • Altes Gemeinde Bad / Hamam
  • Haci Ibrahim Moschee
  • Aegean Cuisine Haus
  • Turkish Coffee Haus
  • Çalıkuşu Haus
  • Kuakmer Kultur Zentrum (www.kuakmer.org/en)
  • Pigeon Park und Uhren Turm
  • Güvercinada Burg (Taubeninsel)

Die großen Sehenswürdigkeiten außerhalb von Kusadasi

 

Pumakkale

Ganz klar an erster Stelle muss das Pamukkale stehen. Diese außergewöhnliche Sehenswürdigkeit bietet sich an wenn man genug Zeit für einen Tagestrip hat.

Adaland – Wasserpark

Ich bin mir recht sicher, dass der Wasserpark mit zu den größten in der Türkei zählt. Die Rutschen sind gigantisch. Wer Kinder mit dabei hat sollte sich diese Kusadasi Sehenswürdigkeit nicht entgehen lassen.

Geboten wird von Rafting, Rutschen, Wellenmaschine, Pools bis hin zu Delphinshows eigentlich alles.

Webseite: www.adaland.com

Weiterführende Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.