Die 4 besten Reiseziele für Weinliebhaber

Ein edler Tropfen wird von den Deutschen geschätzt. Weltweit gibt es viele Regionen, die erstklassige Weine, Sekt und Champagner herstellen. Guter Wein, schmackhafte Speisen und ein erholsamer Urlaub, das ist eine unschlagbare Kombination, zu der nur wenige nein sagen können. Doch wohin sollte man reisen, wenn man ein absoluter Weinliebhaber ist? Wir zeigen heute 4 Regionen, bei denen Weinliebhaber schwach werden.

Gleich um die Ecke: Mosel-Weinberge in Deutschland

Obwohl der Weinkonsum ein wenig zurückgegangen ist, zeigen die knapp 20 Liter, die jeder Deutsche pro Jahr verbraucht, doch dass Weine zu einem der Lieblingsgetränke zählen. Mit der Mosel direkt vor der Haustür lohnt sich ein langer Urlaub im Spätsommer zur Weinlese oder ein Ausflug über ein langes Wochenende. Ende September bis mitunter in den November hinein dauert die Ernte der saftigen Trauben, die dann in Riesling, Müller-Thurgau oder Ortega verwandelt werden.

Das Moselgebiet ist nicht nur für seine wohlschmeckenden Riesling-Weine bekannt, sondern auch für historische Städte, kilometerlange Wanderwege und beeindruckende Aussichten.

Rote Tropfen und spritziger Champagner aus Frankreich

Frankreich ist eines der traditionellen Weinländer überhaupt. Ein Urlaub in der Region Bordeaux oder in der Champagne verbindet exquisite Speisen, lebhafte Natur und natürlich fantastische Weine. Feinster Champagner wird heute noch vielerorts nach alter Familientradition hergestellt, um das Beste aus den Rebsorten Pinot Noir, Pinot Meunier oder Chardonnay zu holen. Weintouren sind in Bordeaux absolut beliebt, bei denen lokale historische Orte wie Saint-Emilion und Médoc mit kulinarischen Besonderheiten verbunden werden.

Sport und Wein passen eigentlich weniger gut zusammen, doch beim „Marathon des châteaux du Médoc“ klappt es irgendwie doch. Der Marathon führt durch die Schlösser der Region und es wird natürlich guter Wein verkostet. Auch mit den vielen Stopps, bei denen verkostet wird, ist das Ziel, dass alle den Marathon abschließen.

Urlaubsgefühle bei Chianti in der Toskana

Italien ist eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen. In der Toskana lassen sich die Vorlieben für Nudel- und Pizzagerichte sowie Kunst, Architektur und Natur wunderbar miteinander verbinden. Was nie fehlen darf, ist eine Flasche Chianti oder Vino Nobile di Montepulciano.

Zwischen den Sehenswürdigkeiten der Region wie Florenz, Pisa, Siena oder San Gimignano erstrecken sich die Weinberge, die die weltweit bekannten Weinsorten hervorbringen, die bei einem italienischen Essen so typisch sind. Ohne einen guten Wein lohnt es sich nicht zu leben, könnte das Motto der Italiener lauten.

Stellenbosch: Die Hauptstadt des Weins in Südafrika

Wen es etwas weiter wegzieht, aber auf gute Weine nicht verzichten will, der kann Stellenbosch in Südafrika auf die Bucket-Liste bringen. Kräftige Rotweine kommen aus der Region. Etwa 17.500 Hektar Rebfläche stehen dem küstennahen Gebiet zur Verfügung. Die klimatischen Bedingungen sind optimal, was ein Grund ist, warum das Winzergeschäft hier schon seit dem 17. Jahrhundert praktiziert wurde.

In Kombination mit viktorianischer und holländischer Architektur entsteht in und um Stellenbosch eine ganz besondere Atmosphäre. Obwohl die Stadt mit 20.000 Einwohnern recht klein ist, ist sie dank der einzigen Weinbaufachschule des Landes für südafrikanischen Wein der Dreh- und Angelpunkt.

Fazit

Für guten Wein muss keine Weltreise unternommen werden, ein Kurzausflug kann schon reichen, denn in Europa gibt es einige Regionen, die internationalen Ruhm besitzen. Von der Toskana über die Mosel hin zu Bordeaux und der exklusiven Champagner-Region ist neben erstklassigen Weinen viel Geschichte, Architektur und Natur zu bestaunen. Die perfekte Mischung für eine gelungene Unterhaltung mit erstklassigem Wein in der Hand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert