Wanderbegleidung für den Winter

Wandern ist nicht neu. Es wurde also durch Corona nicht neu erfunden, sondern ist schon lange eine beliebte Freizeitsportart. Wandern kann man in allen Regionen auf der Erde. Dennoch sollte man die Bekleidung an die äußeren Gegebenheiten anpassen. Ebenfalls wichtig ist, dass man bei Sturm nicht in den Wald geht und darauf achtet, welches Wetter bevorsteht. Moderne Apps erlauben es, dass wir im Vorfeld einer Wanderung nachschauen können, welches Wetter uns erwartet. Hier geht es nun speziell darum, die passende Kleidung für den Winter zu finden und wir möchten euch dabei behilflich sein. Denn mit unseren Tipps friert Ihr nicht und könnt euch in aller Ruhe auf eure Wanderung vorbereiten.

Muss man sich im Winter modisch orientieren?

Wer modisch auf dem aktuellen Stand bleiben möchte, kann natürlich darauf achten, dass die Winterkleidung aus der aktuellen Kollektion stammt. Es ist aber eigentlich nicht erforderlich, darauf zu achten. Denn es sollte in jedem Fall warm sein, was man anzieht. Ein Blick auf die modischen Wanderjacken von Alpenclassics kann allerdings nicht schaden.

Die Schuhe sind entscheidend!

Achtet darauf, dass eure Schuhe sehr gut gewählt werden. Leider zeigt sich besonders bei günstigen Modellen immer wieder, dass diese überhaupt nicht für das Wandern geeignet sind. Achtet beim Onlinekauf darauf, dass Ihr die Schuhe nach Bewertungen kauft. Hier sollten so viele positive Bewertungen auftauchen wie möglich. Dennoch ist das noch kein Garant, dass euch die Schuhe auch tatsächlich so passen und so bequem sind, wie sie angepriesen werden. Am besten ist, wenn ihr eure Schuhe in einem Fachgeschäft kauft. Dort kann man euch sehr gut beraten und wird für das passende Schuhwerk sorgen. Die Profis können euch Hilfestellung geben. So solltet Ihr die Wanderschuhe auch unbedingt etwas größer kaufen, sodass ihr im Winter warme Socken darin anziehen könnt und nicht friert. Außerdem beugt ihr dadurch Blasen vor.

Die Oberbekleidung auswählen

Ihr solltet mehrere Lagen Kleidung tragen. Wichtig ist ein Unterhemd, ein T-Shirt und ein Pullover. Die Jacke sollte mit Daunenfedern bestückt sein. So seid Ihr warm eingepackt für eure Wanderung. Außerdem sind Handschuhe, Schal und Mütze für die Wanderung immer sinnvoll. Schützt euren Oberkörper gut und achtet darauf, das Hemd in die Hose zu stecken.

Die Hosenwahl

Eure Hose sollte ebenfalls gefüttert sein. So gewährleistet Ihr, dass ihr euch an den Knien und den Beinen keine Frostbeulen holt. Außerdem ist es gut, wenn Ihr bei besonders kalten Temperaturen auch noch eine Unterhose anzieht. Es ist gut, wenn man sich an den Temperaturen orientiert. Bei Minusgraden sollte man sich immer warm einpacken, damit es zu keinerlei Erfrierungen kommt. Außerdem könnt Ihr euch warme Getränke für die Wanderung mitnehmen.

Braucht es weitere Ausrüstung für die Wanderung im Winter?

Ihr könnt euch mit Wanderstöcken die Wanderung erleichtern. Diese wirken entlastend und können eine echte Stütze sein, bei besonders herausfordernden Wegen.

Fazit

Im Winter geht es auf Wanderungen darum, nicht zu frieren. Mit der richtigen Kleidung und den passenden Schuhen wird eine Wanderung garantiert eine tolle Erfahrung. Jeder, der wandern möchte, sollte sich entsprechend kleiden und vorher informieren, welche Wetterbedingungen vorherrschen. Dann wird die Wanderung ganz sicher zu einem tollen Trip, den man immer wieder gern ausführen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.