Bikepacking ein neuer Trend

Stell dir mal folgendes vor: Du willst aus deinem Alltag ausbrechen. Nur du und dein Rad und einfach los fahren, wohin der Wind dich trägt. Natürlich kannst du das nicht unvorbereitet tun. Du musst dich aufs Bikepacking vorbereiten und das funktioniert nur, wenn du weißt, worum es dabei überhaupt geht und welche Ausrüstung dafür erforderlich ist.

Was ist Bikepacking?

Es ist eine Art Wanderung mit dem Fahrrad. Man setzt sich quasi einfach auf sein Rad und fährt los ohne konkretes Ziel. Du weißt von Anfang an ganz sicher, dass dir für das Bikepacking nur eine kurze Zeit zur Verfügung steht. In den meisten Fällen nimmt man sich zwei Wochen Zeit. Dies ist die reguläre Urlaubszeit. In dieser Zeit kannst du dich einfach treiben lassen und los fahren. Du musst nur noch die entsprechenden Hilfsmittel fürs Bikepacking kaufen und schon kann es los gehen. Den Initialen Tipp zu einem Artikel über Bikepacking gab es übrigens hier.

Beim Bikepacking geht es darum, nicht allzu viel mit zu nehmen. Für deinen Trip musst du nichts besonderes zu Essen kaufen, denn in der Regel gibt es unterwegs immer einen Supermarkt, indem du Vorräte kaufen kannst oder in dem du auch das eine oder andere Hilfsmittel fürs Bikepacking bekommst.

Worauf ist beim Bikepacking zu achten?

Beim Bikepacking ist darauf zu achten, dass man eine gute und hochwertige Ausrüstung kauft. Es sollten Fahrradtaschen vorhanden sein, in denen man seine Hilfsmittel verstauen kann. Auf jeden Fall wird ein Zelt für Übernachtungen gebraucht. Weiterhin braucht man natürlich Getränkeflaschen und Verbandsmaterial. Man sollte immer daran denken, dass man sehr gut auf die Reise vorbereitet sein muss. Finanzielle Mittel sind ebenfalls fürs Bikepacking unverzichtbar. Damit kannst du dir kaufen, was du brauchst. Natürlich solltest du die Taschen nicht allzu voll packen. Du musst zwar beim Bike Packing deine Hilfsmittel nicht selbst tragen, aber wenn du vor einem Hindernis stehst, kann jedes Gepäckstück eine große Herausforderung darstellen.

Beim Bikepacking geht es darum, autark zu leben. Du willst dabei abschalten und Stress endlich den Rücken kehren und das ist absolut verständlich. Wir sind oft überfordert mit unserem Leben, zeigen es aber nur sehr selten. Genau hier musst du für dich entscheiden, dass es Zeit für dich selbst wird. Beim Bikepacking verlässt du dich nur auf zwei Dinge: Auf dich und dein Bike. Es sollte also auf jeden Fall für diese Tour gerüstet werden. Achte darauf, dass dein Bike in Schuss ist und vergiss nicht, das nöte Reparaturwerkzeug zu kaufen.

Ziele

Du kannst dir sehr gute Ziele für dein Bikepacking vornehmen. Hier in Deutschland kannst du auf jeden Fall sehr gut deinen Bikepacking Trip durchführen. Aber auch Amerika bietet sich dafür an. Oder du unternimmst etwas in Italien, wenn du sicher sein willst, dass es immer warm ist. Gut ist, wenn du dir ausreichend Zeit nimmst. Du musst natürlich auch das passende Fahrrad besitzen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.