Florida – Sonne pur, Sandstrände und Palmen

Der Sunshine-State Florida ist eines der beliebtesten Reiseziele unzähliger ausländischer Touristen. Alleine rund 500.000 Deutsche bereisen jährlich den Bundesstaat im Süden der USA. Jahr für Jahr bricht das Urlaubsland seine Besucherrekorde, was nicht zuletzt auch daran liegt, dass viele Rentner aus Kanada und den nördlichen US-Staaten den Winter lieber im angenehmen Klima des Südens verbringen. Florida ist mit seinen kilometerlangen weißen Sandstränden, dem türkisblauen Meer und den vielen Sonnenstunden der Inbegriff von Ruhe und Erholung. Einen Anflug von Hektik spürt man bestenfalls in den Innenstädten der großen Metropolen wie beispielsweise Miami, St. Petersburg oder Orlando. Wer nach einigen Tagen Entspannung am Pool oder am Strand mental im Urlaub angekommen ist und Lust auf Unterhaltung hat, findet von Nord nach Süd und von Ost nach West zahlreiche Möglichkeiten der Abwechslung.

Die Qual der Wahl – Hotel oder lieber Ferienhaus?

Bei der Planung des Florida-Urlaubs stellt sich für viele die Frage nach einer Unterkunft. Nimmt man lieber ein Hotelzimmer oder bucht man besser ein Ferienhaus?
Hier muss man in erster Linie entscheiden, was man von seinem Urlaub erwartet. Die riesigen Hotel-Resorts an der Atlantikküste und in den größeren Städten der Golfküste sind meist mit Pool ausgestattet und bieten Urlaubern reichlich Komfort. Hier kann man einchecken, wird nach Wunsch in Vollpension, Halbpension oder auch All-Inklusive versorgt und muss sich um nichts kümmern. Wer also den ganzen Urlaub über am Hotelpool liegen und entspannen will, ist hier ganz gut aufgehoben.
Wer mit der ganzen Familie oder mit Freunden in den Sunshine-State reist, für den ist eines der schönen Ferienhäuser sicher die bessere Wahl. Die meisten Domizile sind mit allem ausgestattet, was man für einen perfekten Urlaub braucht. In der Regel verfügen sie über mehrere geräumige Schlafzimmer, einen großen Wohnraum, eine voll ausgestattete Küche und häufig über eine eigene Terrasse mit privatem Swimmingpool.

Keine Angst vor Sprachbarrieren bei der Buchung

Die schönsten Ferienhäuser findet man auf dem Festland entlang der Golfküste und auf den vorgelagerten Inseln. Bei deutschen Urlaubern sind die Standorte Fort Myers und Cape Coral wegen den wunderschönen Anwesen in bester Lage besonders beliebt. Durch die recht zentrale Lage lassen sich von hier aus die feinsandigen Strände und viele Sehenswürdigkeiten in Kürze erreichen. Unterhaltungs-, Shopping- und Einkaufsmöglichkeiten inbegriffen. Wer der englischen Sprache nicht mächtig ist, hat keine Probleme, eine schöne Luxus-Villa in Cape Coral zu mieten, denn häufig sind die Eigentümer Deutsche. Die Buchung und Bezahlung kann man ganz bequem von zu Hause aus erledigen und bei Fragen oder Problemen ist immer ein Ansprechpartner erreichbar, mit dem man sich in der Muttersprache unterhalten kann. Wertvolle Reisetipps inklusive. Zudem genießt man in diesen luxuriösen Unterkünften deutsche Standards – insbesondere die Sauberkeit.

Zentrale Lage für Erkundungstouren

Von der Westküste ausgehend sind viele Ausflugsziele relativ leicht mit einem Mietwagen zu erreichen. Die bekanntesten Attraktionen findet man sicher im Vergnügungsgebiet von Walt Disney World rund um Orlando. Wer die einzigartige Flora und Fauna Floridas kennenlernen möchte, besucht die Everglades oder einen der anderen State Parks, schwimmt im Crystal River mit Manatees oder bucht eine Schnorcheltour zu den artenreichen Korallenriffen. Mit etwas Glück ist man in Begleitung einer Gruppe Delfine. Die schneeweißen Strände von Sanibel Island und Captiva Island sind auf jeden Fall auch einen Abstecher wert.
Florida hält aber einfach zu viele schöne Orte bereit, als dass man sie alle während eines einzigen Urlaubs auf seiner To-Do-Liste abhaken könnte. Es wundert also kaum, dass viele Besucher zum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.