Hundehalsbänder – Welche passen am besten zu Ihrem Hund?

Jeder Hund braucht ein Halsband, vor allem, weil er etwas braucht, an dem er seine Leine, seinen Ausweis und seine Tollwut-Impfmarke aufhängen kann.

Es gibt so viele Arten von Halsbändern, dass es ziemlich einfach ist, eines zu erwerben, das die Persönlichkeit Ihres Hundes (oder Ihres Hundes) widerspiegelt – aber Halsbänder dienen über die Identifizierung und Dekoration hinaus, und nicht alle Arten von Halsbändern sind für alle Hunde geeignet. 

Das Redaktionsteam von Best-Pets.Shop verrät Ihnen in diesem Beitrag, welche Art von Halsband am besten für Ihr geliebtes Hündchen geeignet ist.

Normale Kragen

Flacher Kragen

Dies ist das Standardhalsband für Hunde. Es hat einen Schnallen- oder Plastikschnappverschluss („Quick-Release“) und einen Ring zum Anbringen von Erkennungsmarken und Leine und ist in vielen Farben und Designs erhältlich. Ein flaches Halsband sollte bequem am Hals Ihres Hundes anliegen; Es sollte nicht so eng sein, dass Ihr Hund daran würgt, und nicht so locker, dass er herausrutschen kann. Die Faustregel besagt, dass Sie zwei Finger unter den Kragen bekommen sollten.

Martingale Kragen

Das Martingale Halsband wird auch als Limited-Slip-Halsband bezeichnet. Dieses Halsband ist für Hunde mit schmalem Kopf wie Windhunde, Salukis, Whippets und andere Windhunde konzipiert. Es ist auch nützlich für einen Hund jeder Rasse, der geschickt aus seinem Halsband rutscht, oder für ängstliche Hunde, die versuchen, sich während eines Spaziergangs zurückzuziehen. Ein Martingale Halsband ist ein Muss für ängstliche und ängstliche Hunde.

Das Martingale besteht aus einer Materialbahn mit einem Metallring an jedem Ende. Eine separate Materialschlaufe verläuft durch die beiden Ringe. Die Leine wird an einem Ring an dieser Schlaufe befestigt. Wenn Ihr Hund versucht, sich aus dem Martingal zurückzuziehen, strafft sich das Halsband um seinen Hals. Wenn das Halsband richtig eingestellt ist, passt es sich genau der Größe des Halses Ihres Hundes an, ohne ihn zu ersticken. Dies ist die humanste Halsbandoption für Hunde, die aus ihren Halsbändern rutschen könnten.

Hunde Halfter

Das Halfter ähnelt im Prinzip einem Pferdehalfter. Ein Riemen des Halsbandes passt um den Hals Ihres Hundes und sitzt hoch auf dem Kopf, direkt hinter den Ohren. Der andere Riemen bildet eine Schlaufe um die Schnauze Ihres Hundes. Die Leine wird am Ring unten an der Schnauze befestigt.

Das Halfter ist gut für starke, energische Hunde, die springen und/oder ziehen können. Da das Halfter nicht um den Hals, sondern um die Schnauze Ihres Hundes gelegt wird, verliert Ihr Hund viel Hebelkraft und er kann nicht mit dem vollen Körpergewicht an der Leine ziehen.

Um wirksam zu sein, muss das Halfter richtig sitzen. Wie bei allen Trainingsgeräten ist das Kopfhalfter nicht dazu gedacht, ruckartig verwendet zu werden, sondern um Ihren Hund sanft in die gewünschte Richtung zu lenken. Einige Hersteller legen dem Halsband eine Anleitung bei. Bitten Sie andernfalls Ihren Hundetrainer oder im entsprechenden Hundeleinen Shop einen sachkundigen Verkäufer um Hilfe bei der Anpassung. Die richtige Passform und Verwendung sollte das Verletzungsrisiko für Ihren Hund minimieren.

Es kann einige Zeit, Geduld und viele Leckereien erfordern, um Ihren Hund an das Tragen eines Halfters zu gewöhnen. Legen Sie es für kurze Zeit an, während Sie Ihrem Hund viele hochwertige Leckereien geben, bis sich Ihr Hund im Halsband wohlfühlt. Dann sollten sie es nur tragen, wenn Sie sie an der Leine ausführen. Lassen Sie das Halfter nicht die ganze Zeit an Ihrem Hund; Irgendwann schaffen sie es ihn abzuziehen und als Kauspielzeug zu verwenden!

Aversive Halsbänder

Aversive Halsbänder oder Halsbänder, die auf körperlichen Beschwerden oder sogar Schmerzen beruhen, um einem Hund beizubringen, was er nicht tun soll, sind keine humane Option. Während sie das unerwünschte Verhalten unterdrücken können, bringen sie dem Hund nicht bei, was das richtige Verhalten ist, und sie können Angst und Furcht erzeugen, was zu Aggression führen kann. Trainingsmethoden mit positiver Verstärkung – solche, die Belohnungen verwenden – sind effektiver und stärken die Beziehung zwischen Ihnen und Ihrem Hund.

Choke-Kettenhalsbänder

Wie der Name schon sagt, besteht dieses Halsband aus Metallgliedern und wurde entwickelt, um Ihren Hund zu kontrollieren, indem es um den Hals Ihres Hundes festgezogen wird, ein oft schmerzhaftes und unmenschliches Trainingsgerät. Im Gegensatz zum Martingalhalsband gibt es keine Möglichkeit zu kontrollieren, wie stark sich die Würgekette zusammenzieht, sodass es möglich ist, Ihren Hund zu würgen oder zu erwürgen. Es kann auch andere Probleme verursachen, wie z. B. Verletzungen der Luftröhre und der Speiseröhre, Verletzungen der Blutgefäße in den Augen, Nackenverstauchungen, Nervenschäden, Ohnmacht, vorübergehende Lähmung und sogar den Tod. Es passiert schnell, dass Würgeketten missbraucht werden, und bei all den humanen, effektiven Halsbändern auf dem Markt sind Würgeketten unnötig und sollten nicht verwendet werden.

Stachel- oder Klemmhalsbänder

Der Zinken- oder Quetschkragen ähnelt im Design dem Martingal. Die Kontrollschlaufe, an der die Leine befestigt ist, besteht jedoch aus einer Kette. Die Schlaufe, die um den Hals Ihres Hundes passt, besteht aus einer Reihe von zahnförmigen Metallgliedern oder Zinken mit stumpfen Spitzen. Wenn die Steuerschlaufe gezogen wird, kneifen die Zinken die lose Haut des Halses Ihres Hundes. Ähnlich wie Würgeketten können diese Halsbänder leicht missbraucht werden und sollten nicht verwendet werden.

Schockhalsbänder

Schockhalsbänder verwenden elektrischen Strom, der durch Metallkontaktpunkte am Halsband fließt, um Ihrem Hund ein elektrisches Signal zu geben. Dieses elektrische Signal kann von einem leichten Kitzeln bis zu einem schmerzhaften Schock reichen. Schockhalsbänder dürfen als Trainingsgeräte verkauft werden, obwohl immer mehr Unternehmen sie aus den Regalen ziehen. Sie werden auch mit Systemen zur Eindämmung von Haustieren (elektronische Einzäunung) verwendet. Schockhalsbänder werden oft missbraucht und können bei Ihrem Hund Angst, Angst und Aggression gegenüber Ihnen oder anderen Tieren hervorrufen. Obwohl sie unerwünschtes Verhalten unterdrücken können, bringen sie einem Hund nicht bei, was Sie stattdessen von ihm möchten, und sollten daher nicht verwendet werden.

Beim elektronischen Fechten werden Schockhalsbänder verwendet, um einen Schock abzugeben, wenn sich der Hund den Grenzen des „eingezäunten“ Bereichs nähert. Typischerweise geht dem Schock ein Ton voraus, um den Hund zu warnen, dass er einen Schock bekommen wird. Während der Hund einen Schock erleidet, wenn er durch den Elektrozaun hinausläuft, wird er auch einen Schock erleiden, wenn er wieder hineinkommt, was dazu führt, dass Hunde wahrscheinlich nicht nach Hause zurückkehren werden.

Halsbänder für besondere Zwecke

Antibellhalsbänder

Obwohl verschiedene Arten von Halsbändern erhältlich sind, um übermäßiges oder unerwünschtes Bellen zu kontrollieren, behebt keines von ihnen die Grundursache des Bellens. Hunde bellen aus verschiedenen Gründen, wie zum Beispiel Angst oder Revierverhalten. Obwohl einige Bell Halsbänder das Bellen reduzieren können, reduzieren sie nicht den Stress, der den Hund zum Bellen bringt.

Floh-/Zeckenhalsbänder

Diese Halsbänder sind mit Chemikalien imprägniert und schützen Ihren Hund vor Flöhen und Zecken. Sie werden zusätzlich zu einem normalen Kragen getragen. Überprüfen Sie unbedingt, wie lange das Floh-/Zeckenhalsband wirkt, und ersetzen Sie es wie empfohlen.

Vibrierende Halsbänder

Diese Art von Halsband verwendet Vibrationen, keinen elektrischen Schlag, um die Aufmerksamkeit Ihres Hundes zu erregen. Vibrierende Halsbänder können nützlich sein, um einen tauben Hund zu trainieren, der Ihre Stimme oder einen Clicker nicht hören kann.

Elisabethanische Kragen

Das elisabethanische Halsband oder E-Halsband ist ein breites, kegelförmiges Plastikhalsband, das verwendet wird, um zu verhindern, dass Ihr Hund Wunden leckt oder kratzt und/oder nach einem tierärztlichen Eingriff, während sie heilen. Typischerweise können Laschen oder Schlaufen am elisabethanischen Halsband am normalen Halsband Ihres Hundes befestigt werden. Einige Modelle haben Klettverschlüsse, um sie zu sichern. Diese Halsbänder sind in verschiedenen Größen erhältlich, um die richtige Passform für Ihren Hund zu gewährleisten. Ihr Hund sollte mit angelegtem Halsband fressen und trinken können. Wenn Ihr Hund ein elisabethanisches Halsband nicht verträgt, gibt es andere Optionen, einschließlich weicher, runder Halsbänder, die die Fähigkeit Ihres Hundes, sich zu bewegen oder klar zu sehen, nicht beeinträchtigen.

GPS-Halsbänder

Dieses Halsband verwendet globale Positionierungssatellitentechnologie, um Ihr Haustier zu orten, wenn es sich verirrt. Diese sind zwar eine großartige Option, um ein verlorenes Haustier zu bergen, aber sie sind oft auf die Verfügbarkeit von Satelliten und die Batterielebensdauer angewiesen, was sie in abgelegenen Gebieten weniger effektiv macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.