Puerto de la Cruz Sehenswürdigkeiten

Puerto de la Cruz gehört zu den schönsten Städten Teneriffas. Sie liegt im Norden der Insel und ist ein wichtiges Touristenzentrum. Die Stadt ist besonders für ihre Strände mit schwarzem Vulkansand bekannt. Der Teide ist der höchste Vulkan Europas und liegt nur ein kurzes Stück von Puerto de la Cruz entfernt. Mit ihren 140.000 Einwohnern ist sie die 8 größte Gemeinde von Teneriffa.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Puerto de la Cruz

Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten zählt der Loro Parque.
Er zählt zu einer der größten Tierparks der Welt und wurde anfänglich als Papageienparkt errichtet. Sie finden dort die größte Papageiensammlung der Welt. Neben den bunten Vögeln gibt es auch Aquarien und Tiergehegen. Die natürliche Umgebung der Tiere wurde reproduziert. Unternehmen Sie die Discovery Tour und bestaunen Sie wie die Tiere, die sie im Park antreffen, in freier Natur leben. Somit können Sie die Antarktis mit über 200 Pinguinen bestaunen.

Lassen Sie sich von der großen OrcaOcean Show begeistern und staunen Sie über die Delphine die ihr akrobatisches Können unter Beweis stellen.
Der Loro Parque ist die führende internationale Institution für Haltung und Zucht von Papageien. Ca. 50 Millionen Besucher hatte der Park bereits und zählt zu den größten Zoos der Welt.

Lago Martianez

Blick auf Lago Martianez

Der Lago Martianez in Puerto de la Cruz liegt in der Nähe von San Telmo. Das große Meerwasser Freibad wurde vom Künstler César Manrique entworfen und 1970 erbaut. Es liegt an der Atlantik-Küste. Es ist direkt ins Meer gebaut und misst eine Größe von 18.000 Quadratmetern.

Das Areal ist mit Palmen und anderem Grün bepflanzt. Die Anlage teilt sich in 3 Abschnitte mit jeweils mehreren Meerwasserschwimmbecken, verschiedenen Kunstobjekten des Künstlers sowie Restaurants, Terrassen und Gärten. Für die Kinder gibt es extra Becken mit seichterem Gewässer. Zudem gibt es ein beheiztes Becken und einen Whirlpool für die Badegäste, sodass auch in den kühleren Monaten ausgiebig gebadet werden kann.

Jardin Botanico

Der Botanische Garten „Jardin Botanico“ ist nicht nur ein erholsamer Ort, sondern auch ein Paradies an exotischen und vor allem faszinierenden Pflanzen. Dort erfahren Sie auch, was der „Leberwurstbaum“ ist.
Rund 20.000 Quadratmeter beträgt die Besichtigungsfläche mit verschiedenen Themen und mehreren Teichanlagen. Es finden sich ca. 200 verschiedene Pflanzenarten und Gewächse. Wenn Sie die Besonderheiten und Hintergründe der Fauna erfahren möchten, empfiehlt es sich eine der angebotenen Führungen zu machen.

Playa de Bollullo

Der Playa de Bollullo ist ein dunkler Naturstrand im rund 4 km von Puerto de la Cruz entfernten Ort La Orotava.
Der Strand lädt zum Baden und Verweilen ein. Unter der Woche ist er nicht so sehr besucht, da er in erster Linie von Einheimischen genutzt wird. Am Wochenende und and den Feiertagen ist deutlich mehr los.

Etwa 100 m über dem Strand befindet sich ein kleines spanisches Restaurant mit einheimischen Gerichten. Von dort lässt sich wunderbar die Landschaft und den Blick bis nach Puerto de la Cruz genießen.
Auf die häufig stürmischen Wellen sollte am Badestrand geachtet werden, Sie sollten immer die Beflaggung im Auge behalten. Weht eine rote Flagge, so ist das Baden strikt verboten. Wie fast überall an Teneriffas Stränden gibt es gefährliche Unterwasserströmungen.

Altstadt von Puerto de la Cruz

Die Altstadt von Puerto de la Cruz zählt ebenfalls zu den beliebtesten und wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Sie befindet sich südlich des ehemaligen Hafens rund um die „Plaza del Charco“. Dort finden sich zahlreiche restaurierte Kolonialbauten, die heute Cafés, Tapas-Bars oder Restaurants sind. An der Hafenanlage wurde die ehemalige Verteidigungsanlage Santa Barbara restauriert und mit erhaltenen Kanonen ausgestattet. Ebenso findet man in der Altstadt weitere Sehenswürdigkeiten wie die Nuestra Señora de la Peña de Francia, das antike Marquesa Hotel, die Casa Miranda und die Wallfahrtskapelle San Telmo.
1985 wurde das Zentrum von Puerto de la Cruz zum historischen Nationalgut erklärt.

Ermita de San Telmo

Ermita de San Telmo, die Fischerkirche von San Telmo wurde 1626 erbaut und wurde im 18. und 19. Jahrhundert durch Feuer und Hagel schwer beschädigt. Das Gotteshaus, in dem auch deutsche Messen abgehalten werden, wurde Ende des 20. Jahrhunderts aufwendig restauriert.
Sie steht auf einem felsigen Berg am östlichen Ende der Bucht von San Telmo.

Gegenüber des Stadtzentrums steht an der kleinen Bucht die Bronzestatur „Virgen del Carmen“. Man verehrt sie als Schutzpatronin der Fischer und der Stadt Puerto de la Cruz. Der Name „Virgen del Carmen“ bedeutet so viel wie “ Die Jungfrau Maria“. Jedes Jahr am 16. Juli wird ein großes Fest zu Ehren der Statue gefeiert. Es finden verschiedene Gebete und Messen statt. Diese sehr alte Tradition zeigt den tiefen Glauben und die Verbundenheit der Fischer mit ihrer „Virgin del Carmen“

Nuestra Señora de la Peña de Francia

Das Gotteshaus Nuestra Señora de la Peña de Francia wurde im 17. Jahrhundert erbaut und ist die Hauptkirche von Puerto de la Cruz. Sie wurde der Virgen de la Peña de Francia gewidmet. Im Inneren gibt es 3 Schiffe die durch toskanischen Säulen getrennt sind. In der Kirche befinden sich insgesamt 5 Altäre. Sie ist die Heimat der berühmten Schwarzen Madonna.

Park Taoro

Parque Taoro

Der Park Taoro ist eine kostenlose Parkanlage in Puerto de la Cruz und befindet sich in Hanglage. Er bietet eine tolle Aussicht auf die Stadt und einen schönen Weitblick aufs Meer. Der Park hat eine jahrhundert-alte Geschichte und lädt dazu ein beeindruckende Wasserfälle zu bestaunen. Ebenso wird die Vielfalt der Vegetation Teneriffas zur Schau gestellt. Viele Prominente, darunter auch Agatha Christie haben diesen Park schon besucht. Er wird von den Touristen sowie von den Einheimischen für sportliche Aktivitäten wie Joggen genutzt.

Plaza Europa

Die Plaza Europa ist ein denkwürdiger Platz vor dem Rathaus von Puerto de la Cruz.
Er besteht aus mehreren Ebenen und wird umrahmt von einer begehbaren Mauer. Er schließt sich der Batería de Santa Bárbara an misst rund 5.000 Quadratmeter. Dieser wurde 1992 errichtet und wird heute gerne als Platz für Flohmärkte, Feste und Karnevalsfeiern genutzt. Auf dem Platz befindet sich ein Springbrunnen, der in den Abendstunden beleuchtet ist. Von der Plaza Europa hat man einen wundervollen Blick auf den Lago Martianez und die Bucht San Telmo.

Castillo de San Felipe

Die Castillo de San Felipe ist eines der ältesten Gebäude der Stadt und diente einst als Festung gegen Piraten. Die Festungsanlage wurde 1599 errichtet. Jetzt ist in der Castillo ein Museum, das kostenfrei besucht werden kann. Es zeigt verschiedene Skulpturen und Gemälde der modernen Kunstgeschichte. Vor dem Gebäude befindet sich eine alte Kanone und erinnert damit an die umkämpfte Vergangenheit. Vor dem Castillo befindet sich ein Steingarten, der nach und nach durch Touristen und Einheimischen entstand und immer noch fortgesetzt wird. Es befinden sich tausende Steintürme im asiatischen Stil und kleine Wege führen Sie durch den Steingarten. Wenn Sie möchten, können Sie selbst einen Steinturm bauen und somit den Garten erweitern.

El Teide Nationalpark

Der El Teide Nationalpark gehört ebenso mit zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Er liegt im Herzen der Insel, seine durchschnittliche Höhe beträgt 2.000 m. Sein Gipfel mit 3.718 m ist der höchste Punkt Spaniens.
Die Vulkanlandschaft ist beeindruckend sowie die Fauna und die Flora.
Die Auffahrt auf den Vulkan Teide zählt zu den beeindruckendsten Aktivitäten im Nationalpark. Auf der oberen Basisstation angekommen, können Sie die wundervolle Aussicht genießen. Der Teide Nationalpark gehört zum UNESCO-Welterbe.
Im Nationalpark befindet sich auch das größte Sonnenobservatorium der Welt.

Oft gestellte Fragen

Wie viel Zeit sollten Sie für Puerto de la Cruz einplanen?

Je nachdem wie viele und welche Sehenswürdigkeit sie besuchen wollen, sollten Sie 1 bis 2 Tage einplanen.
Möchten Sie die ganze Stadt und deren Sehenswürdigkeiten besuchen und erleben möchten, empfiehlt es sich mindestens eine Woche Urlaub in Puerto de la Cruz zu machen.

Wie kommen Sie an Ihr Ziel?

Viele Hotels auf Teneriffa bzw. in Puerto de la Cruz bieten die meisten Sehenswürdigkeiten in Tagesausflügen an.
Sie können auch mit dem Shuttle oder Taxi zur jeweiligen Attraktion fahren.
Am einfachsten und bequemsten ist es Puerto de la Cruz mit einem Mietwagen zu erkunden. So können Sie selbst entscheiden, wie viel Zeit sie bei einer Sehenswürdigkeit verbringen möchten und sind nicht abhängig von Tourbussen oder Taxis. In der Regel kann man in Puerto de la Cruz kostenlos parken. Genügend Parkplätze finden sich in der Regel überall. Innerhalb der Stadt kann auch vieles zu Fuß erkundet werden.

Einen Fahrradverleih findet man ebenfalls in Puerto de la Cruz. Auch wenn die Umgebung etwas bergig ist, können Sie die Stadt natürlich auch mit dem Fahrrad erkunden.

Fazit – Puerto de la Cruz Sehenswürdigkeiten

Seit dem Jahr 1995 ist die Stadt durch seine lange Geschichte als Touristen- und Urlaubermagnet eine Stadt von internationalem Interesse. Das Stadtbild ist durch seine schöne Mischung aus schwarzen Sandstränden, Zoos, der Altstadt mit vielen Shoppingmöglichkeiten, Restaurants und botanischen Gärten geprägt.
Die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten eignen sich für jede Altersklasse. Egal ob Sie alleine, als Paar oder als Familie nach Puerto de la Cruz kommen, durch die Vielzahl an Sehenswürdigkeiten ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Wenn Sie gerne Wellen mögen, eignen sich die Strände in Puerto de la Cruz perfekt zum Baden. Alternativ dazu finden Sie eine Badegelegenheit im Lago Martianez.
Ganz egal, ob Sie nur ein paar Stunden oder ein paar Tage in der Stadt einplanen: Puerto de la Cruz bietet Ihnen viele Möglichkeiten. Es finden sich allerlei kulturell spannende und einzigartige Sehenswürdigkeiten in der Stadt.
Lassen Sie sich von dem tollen städtischen Flair mitreißen und erkunden Sie die Sehenswürdigkeiten von Puerto de la Cruz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.