So schmeckt Berlin!

Jede Region Deutschlands hat ihre eigenen kulinarischen Vorlieben. Berlin ist natürlich auch keine Ausnahme. In diesem Artikel möchten wir Dir ein paar Tipps geben, was und wo Du authentische Küche in Berlin probieren kannst.

Die Deutschen lieben Gerichte aus Schweinefleisch, Kohl, Kartoffeln, backen eine große Menge (bis zu 600) Brotsorten und trinken lieber lokales Bier und weißen Wein.

Currywurst

Dieser Name verbirgt eines der beliebtesten und am einfachsten zuzubereitenden Berliner Gerichte – Bratwurst mit Tomatenmark und Currysauce. Entspanne dich mal nach einem anstrengenden Arbeitstag bei einer Currywurst, mache Online Sportwetten und sieh ein wenig fern! Jetzt wird Currywurst überall serviert – vom Street Food-Stand bis zum anspruchsvollen Restaurant, und alles begann in den fernen Nachkriegsjahren in einem Lokal, das sich im britischen Teil Berlins befand. Britische Soldaten teilten ihre indischen Gewürze mit der Besitzerin des Restaurants Gerta Heuwer, und Frau Heuwer beschloss, der Sauce indisches Curry hinzuzufügen, und goss die Sauce dann auf die Wurst.

Den Gästen des Lokals schmeckte das Gericht sofort, es wurde in Berlin schnell populär und 1959 patentierte Herta Heuver ihre Sauce. Für die Currywurst werden fein gehackte Schweinswürste benötigt, die einige Minuten gebraten, dann in mehrere Stücke geschnitten und mit Pommes oder Brötchen serviert werden.

Currywurst wurde im Laufe der Zeit nicht nur in Berlin, sondern in ganz Deutschland populär. Zum sechzigsten Jahrestag des Gerichts wurde 2009 sogar ein Currywurst-Museum in Berlin eröffnet. Probiere diese Speise bei Konnopke’s Imbiß, das im Laufe der Jahre legendär geworden ist.

Berliner

Es gibt eine Legende, dass 1756 ein Berliner Bäcker, der in seiner Jugend davon träumte, in einem Artillerie-Regiment zu dienen, aber aus irgendeinem Grund Feldbäcker wurde, runde „Kanonenkugeln“ aus Hefeteig herstellte und sie über offenem Feuer in Öl briet. So erschienen die Berliner und wurden schnell weltweit bekannt.

Anfangs wurden sie an Ständen verkauft, jetzt können die Berliner in jedem mehr oder weniger berühmten Café der Stadt bestellt werden. Aber es gibt zwei besondere Tage im Jahr, an denen es ziemlich schwierig ist, sie zu finden – das sind zwei Tage vor dem neuen Jahr. Zu dieser Zeit sind die Berliner sofort überall ausverkauft. Sie können Berliner in jeder Konditorei der Stadt kaufen, zum Beispiel in Сuccuma.

Hausgemachte Schweinshaxe

Deutsche sind berühmte Fleischesser, und Schweinefleischgerichte nehmen einen besonderen Platz auf der Speisekarte ein. Im Restaurant Nante-Eck, das auf traditionelle Berliner Küche spezialisiert ist, können Sie Schweinskeule mit Tartarsauce und knusprigen Bratkartoffeln bestellen.

Stollen

Stollen wird erstmals 1329 als Weihnachtspräsent an einen örtlichen Bischof in Naumburg erwähnt. Und obwohl Stollen nicht ursprünglich aus Berlin stammt, ist er in der deutschen Hauptstadt heute nicht weniger beliebt als in jeder anderen deutschen Stadt. Es gibt viele verschiedene Arten von Stollen, aber der klassische wird aus Hefeteig mit Rosinen und kandierten Früchten hergestellt. Die Form des Stollens sollte dem in Windeln gewickelten Christusbaby ähneln.

Berliner Allerlei

Der Name dieses Gerichts kann übersetzt werden als „Alles, was in Berlin gegessen wird“. Auf diese Weise kann man alle Gerichte, die die Berliner lieben, in einer Speise probieren. Berliner Allerlei besteht aus Kohlrouladen, Bratwürsten, Erbsenpudding, gekochtem Schweinefleisch, Schweinefleischburger, gehacktem Schweinefleisch, heißen Currywürsten, Sauerkraut und Bratkartoffeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.