Vorteile und Nachteile der Nutzung von Bierzapfanlagen durch Privatpersonen

Sie lieben den Geschmack von frisch gezapftem Bier. Grundsätzlich spricht nichts dagegen, wenn Sie sich ein solches Bier zum Feierabend gönnen. Ein Problem nur: Nicht jeder hat die Kneipe um die Ecke. Und gerade jetzt in Zeiten von Corona möchte man vielleicht auch nicht in anonymen Gruppen irgendwo in einer Bar sitzen. Vielleicht ist da ein Treffen in kleinem privaten Kreis zu Hause die bessere Variante. Ist aus diesem Grund die Anschaffung von einer Bierzapfanlage für Privatpersonen lohnenswert? Diese Frage muss grundsätzlich mit Ja beantwortet werden. Denn neben dem Zapfen des eigenen Feierabendbiers kann die Bierzapfanlage tolle Dienste leisten, wenn man Freunde zu sich in den Hobbykeller einlädt oder zu einer Gartenparty.

Weniger Müll bzw. Pfand

Die Bierzapfanlage lohnt sich schon allein von dem Aspekt her, dass bei deren Vorhandensein der Kauf von massenweise Kisten Bier oder Dosenbier entfällt vom Aufwand her. Im Getränkeladen kann jederzeit ein Fass Bier gekauft werden, das dort sogar vorgekühlt wird auf Wunsch. Sie leisten mit dem Kauf von einer Bierzapfanlage sogar einen Beitrag zur Umwelt. Denn weniger Flaschen und Dosen kaufen bedeutet, dass im Endeffekt weniger Müll anfällt. Sie sparen sich letztlich auch viel Geld. Für Flaschen und auch für Dosen müssen Sie zudem Pfand zahlen. Und Sie müssen die Flaschen und die Dosen nicht in rauen Mengen zum Händler zurückbringen, sondern nur ein Fass.

Vorteile

Zu den weiteren Vorteilen des Kaufs von Bierzapfanlage für Privatpersonen, gehört, dass diese Anlagen in der Lage das Bier zu kühlen. Denn in den Anlagen wird das Bier auf eine ideale Temperatur heruntergekühlt. Dieses Level wird von der Anlage auch gehalten. Wenn also, dann zu Durchlaufkühler Zapfanlagen greifen.

Die Bewunderung der Gäste ist Ihnen zudem sicher, wenn Sie über eine Bierzapfanlage verfügen. Die Zapfanlagen für den privaten Gebrauch sind zudem kleiner als die für die Gastronomie. Der Preis ist zudem geringer. Die Bierzapfanlagen sind zudem sehr dekorativ und peppen jeden Tresen in einem Hobbykeller auf. Die Reinigung einer solchen Anlage ist auch recht einig. Sie müssen zudem auch keinen Lagerraum für die Flaschen und Dosen bereithalten, wenn Sie eine Party planen. Bierzapfanlagen gibt es sowohl für 3-Liter-Fässer, wie auch für 5-Liter-Fässer.

Nachteile

Es gibt natürlich auch einige Nachteile, die Bierzapfanlagen für den Privatgebrauch mit sich bringen. Sie sollten jedoch die Folgekosten bei der Anschaffung von einer solchen Anlage berücksichtigen. Hierzu gehört die Beschaffung von CO2-Patronen, die es zudem nicht überall zu kaufen gibt. Sie benötigen zudem am Tresen eine Stromversorgung. Beim Kauf von einer Bierzapfanlage sollten sie zudem berücksichtigen, dass Sie nicht über Tage hinweg das Bier im 3-Liter-Fass oder 5-Liter-Fass in der Zapfanlage aufbewahren können. Die Menge von 5 Litern klingt zwar nicht viel, kann aber schnell zum Nachteil werden. Zum Beispiel dann, wenn nicht alle ursprünglich angekündigten Gäste zur Party erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.