Wie erfolgt eine Budgetplanung?

Um Ihre finanzielle Situation zu verbessern, brauchen Sie nicht unbedingt einen besser bezahlten Job. Einfach ausgedrückt, müssen Sie Ihre Finanzen besser verwalten und langfristige Kredite mit variablen Zinssätzen vermeiden.

Eine Budgetplanung ist der beste Schritt, einen Überblick über alle Ausgaben zu haben, Geld zu sparen und somit seine finanzielle Situation zu verbessern.

Eine Budgetplanung wird in verschiedene Etappen gemacht. Hier sind einige Tipps, wie man ein Budget errichtet.

Organisieren Sie Ihre Ausgaben

Der erste Schritt, um Ihre finanzielle Situation zu verbessern, besteht darin, Ihre Ausgaben zu organisieren. Nehmen Sie sich einen Tag Zeit, um durch alle Ihre Ausgaben zu gehen. Schreiben Sie sich Ihre Kosten auf und teilen Sie Ihre verschiedene Ausgaben in Fixkosten und variable Kosten ein. Somit haben Sie einen kompletten Überblick über alle Ausgaben und es kann die Budgetplanung vereinfachen.

Bezahlen Sie alle Ihre Fixkosten wenn es möglich ist, am selben Tag jeden Monat somit verhindern Sie plötzlich in Verzug zu geraten und Schulden zu zulassen.

Organisieren Sie dann Ihre Dokumente, Rechnungen, Quittungen und bewahren Sie sie an einem Ort auf, an dem Sie leicht darauf zugreifen können.

Reduzieren Sie unnötige Ausgaben

Sie haben diesen Rat wahrscheinlich schon sehr oft gehört, aber die Reduzierung unnötiger Ausgaben wird Ihnen helfen, finanzielle Stabilität zu erreichen.

Werfen Sie einen Blick über ihre variable Kosten, und überlegen Sie sich welche von diesen Ausgaben Sie nicht unbedingt benötigen. Indem Sie einige Ihrer Ausgaben reduzieren, haben Sie schon Geld gespart.

Weiterhin, können Sie ebenfalls Geld beim Einkaufen sparen. Bevor Sie einkaufen gehen, schreiben Sie sich einen Einkaufszettel auf, und halten Sie sich daran. Ein weiterer Tipp beim Einkaufen ist, nie hungrig einkaufen zu gehen. Man hat schneller die Tendenz, unnötige Snacks und Lebensmittel einzukaufen, und somit mehr unnötiges Geld auszugeben, wenn man hungrig ist. Wenn Sie einkaufen gehen, halten Sie sich also an die Grundbedürfnisse und vermeiden Sie impulsives Einkaufen.

Außerdem sollten Sie sich nicht Geld von der Bank leihen, um verschiedene Ausgaben zu decken, da Zinsen direkt von der aktuellen wirtschaftlichen Situation beeinflusst werden. Stattdessen können Sie, wenn es die Situation erfordert, einen Kleinkredit beantragen, da Ihnen solche Nichtbanken Institute kurzfristig bescheidene Beträge mit festen Zinssätzen und Verträgen ohne versteckte Klauseln anbieten. Auf diese Weise vermeiden Sie auf lange Sicht, sich zu verschulden.

Sparen Sie unerwartete Ausgaben

Ein weiterer guter Tipp ist, jeden Monat eine Summe Ihres monatlichen Gehalts auf ein Sparkonto zu legen. Dieser Beleg kann bei Notfälle, unerwartete Kosten, für einen Urlaub oder für besondere Gelegenheiten gebraucht werden.

Normalerweise empfiehlt man zwischen 10-20% des monatlichen Gehalts auf ein Sparkonto zu legen. Natürlich hängt das auch von Ihrer finanziellen Situation und Ihres monatlichen Gehalts ab.

Planen Sie ein realistisches Budget

Sobald Sie Ihre Ausgaben klassifiziert und entschieden haben, wie viel Sie sparen können, abhängig von dem monatlich verdienten Betrag, setzen Sie sich realistische Ziele und versuchen Sie, Ihr Budget nicht zu überschreiten. Sobald Sie begonnen haben, werden Sie feststellen, dass es einfacher ist, als Sie vielleicht denken.

Sie müssen kein Budget festlegen, das ausschließlich auf drastischen Änderungen basiert. Versuchen Sie, ein Budget zu erstellen, das zu Ihrem Lebensstil und Ihren Gewohnheiten passt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.