Ludwigsburg Sehenswürdigkeiten und mehr

Ludwigsburg ist eine baden-württembergische Stadt, die sich in unmittelbarer Nähe zur Landeshauptstadt Stuttgart grenzt. Sie ist Kreisstadt und Namensgeber vom dazugehörigen Landkreis Ludwigsburg und gehört zur Metropolregion Stuttgart. Ludwigsburg ist Heimat für 93.584 Menschen, die in der Stadt Leben und Arbeiten. Wenn man Ludwigsburg besucht und sich anschaut, so wird man gerade in der Innenstadt eine überwiegende Bebauung im Barock-Stil finden. Das verwundet auch nicht, war Ludwigsburg nicht nur eine barocke Planstadt, sondern gleichzeitig auch Sitz vom Residenzschloss. Mit dem Residenzschloss kann man auch die Gründung der Stadt verbinden.

PH Ludwigsburg – Das Areal drum herum erkunden

Wenngleich Untersuchungen zeigen, dass es schon Jahrhunderte vor dem Residenzschloss, es durchaus schon Siedlungen gegeben hat. Das Gründungsjahr der Stadt Ludwigsburg ist 1709 und erfolgte vor allem mit dem Hintergrund, der Festigung vom Herrschaftanspruch von Herzog Ludwig. Dieser wollte mit einer eigenen Stadt und einem Schloss, den Rang von einem Kurfürsten erreichen. Heute ist Ludwigsburg nicht nur eine Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten und dem stetigen Hauch von Geschichte, sondern auch eine moderne Stadt. Ludwigsburg ist Sitz von wichtigen Behörden und Bildungseinrichtungen im Land Baden-Württemberg, wie der Zentrale Stelle zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen oder der Sitz vom Staatsarchiv und einzelnen Abteilungen.

Zudem befindet sich in Ludwigsburg noch die Filmakademie Baden-Württemberg, die Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg und verschiedene Hochschulen. Aufgrund der Nähe zu Stuttgart, spielt in Ludwigsburg der Autobau in der heimischen Wirtschaft eine große Rolle. Zahlreiche Zulieferfirmen haben ihren Firmensitz in Ludwigsburg, um den Autobau in der Region mit Bauteilen versorgen zu können. Doch hier in diesem Artikel beschäftigen wir uns vor allem mit den Sehenswürdigkeiten, die man in Ludwigsburg finden kann.

Ludwigsburg und seine Sehenswürdigkeiten

Schloss Favorite

Bevor wir näher auf das Herzstück, auf das Residenzschloss von Ludwigsburg eingehen, gibt es auch noch andere Sehenswürdigkeiten in der Stadt. Zu diesen Sehenswürdigkeiten zählt die Innenstadt mit ihrer barocken Bauweise. Gerade wenn man sich für Architektur interessiert, wird man hier voll auf seine Kosten kommen. Dazu zählt auch der große Marktplatz und dem Marktbrunnen und in der Nähe der Holzmarkt mit einem aufgestellten Obelisk.

In der Innenstadt lohnt sich aber auch ein Besuch von historischen Kirchen. Das ist zum einen die katholische Dreieinigkeitskirche die 1721 erbaut worden ist oder die Stadtkirche mit ihren zwei Türmen der evangelischen Gemeinde, die 1718 erbaut worden war. In der Innenstadt findet man aber auch das Landgut Marienwahl und das Palais Gravevenitz oder aber auch das Joseph-Süß-Oppenheimer Haus. In Ludwigsburg findet man aber auch ein Museum, dass sich mit einem ungewöhnlichen Abschnitt der Stadtgeschichte beschäftigt. Lange Zeit gab es in Ludwigsburg eine Justizvollzugsanstalt. Das Museum beschäftigt sich mit dem Leben, aber auch mit dem Tod der Gefangenen in der Justizvollzugsanstalt Ludwigsburg. So umfasst hier die Ausstellung im Museum auch das Vorhandensein von zwei Guillotinen, die bei der Verhängung der Todesstrafe eingesetzt worden war.

Neben dem Strafvollzugsmuseum gibt es in Ludwigsburg noch zwei weitere Museen, bei denen sich ein Besuch lohnt. Zum einen ist dass das Dorfmuseum Poppenweiler. Das Dorfmuseum beschäftigt sich mit seiner Ausstellung vor allem mit dem Leben im 19. Jahrhundert der Bevölkerung. Die Ausstellung umfasst hier nicht nur Gegenstände wie sie im Alltag eingesetzt worden sind, sondern auch zum Beispiel landwirtschaftliche Maschinen. Gerade die Landwirtschaft spielte im 19. Jahrhundert in Ludwigsburg eine sehr große Rolle für die Bevölkerung. Und letztlich gibt es in Ludwigsburg noch das MIK, das Museum Information Kunst. Hier gibt es wechselende Ausstellungen zu ganz unterschiedlichen Themen aus dem Bereich der Kunst.

Der Alte Friedhof

Bei schönem Wetter bietet sich auch ein Besuch vom alten Friedhof in Ludwigsburg an. Der Alte Friedhof befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Schlosspark und dem Residenzschloss. Das besondere beim Alten Friedhof ist zum einen das Alter, aber vor allem auch die Gräber die es auf dem Friedhof gibt. Der Alte Friedhof wurde im 19. Jahrhundert angelegt und beinhaltet eine Vielzahl an historischen Gräbern und Grabmalen. Dazu gehört das Mausoleum von Johann Karl von Zeppelin, aber auch die Gräber der ehemaligen Eigentümer vom Residenzschloss, wie Wilhelm II. und weitere Familienangehörige. Kriegerdenkmäle und der angeschlossene jüdische Friedhof schließt sich dem alten Friedhof an.

Das Residenzschloss Ludwigsburg

Wichtigste Sehenswürdigkeit Ludwigsburg: Das Residenzschloss

Wie schon erwähnt, ist das Herz von Ludwigsburg das Residenzschloss. Das Residenzschloss wurde um 1704 erbaut und diente damals vor allem als Jagdgut. Hierzu muss man wissen, dass der damalige Bauherr, Herzog Eberhard Ludwig gerne zur Jagd ging. Bei der Einweihung am 11. Mai 1705, erhielt das Schloss auch seinen Namen, nämlich Ludwigsburg. Bestand der Bau damals nur aus dem Haupthaus, erfolgte bereits 1706 die Planungen für den Bau der Seitenflügel.

Entwicklung vom Residenzschloss und die Ausstattung

Gerade durch die zahlreichen An- und Umbauten in der Folgezeit, entwickelt sich das Jagdschloss Ludwigsburg zu weit mehr. So gehört das Residenzschloss schnell zu den prächtigsten Höfen in Europa. Und auch der Umfang vom Residenzschloss ist beeindruckend. Neben den großen Gartenflächen und dem Innenhof, verfügt das Residenzschloss über 452 Räume mit unterschiedlichen Funktionen, über ein eigenes Theater und auch über zwei Kirchen. Bei den Gartenflächen, dem Schlossgarten ist noch hervorzuheben die künstliche Anlage von Wasserfällen und einer Felsengrotte. Hervorzuheben auf dem Gelände vom Residenzschloss ist noch die Schlosskapelle. In der Schlosskapelle sind viele Herrscher bestattet. Darunter zählt Herzog Eberhard Ludwig, aber auch viele weitere. Insgesamt 36 Familienmitglieder sind alleine in der Schlosskapelle vom Schlossresidenz bestattet.

Das hat das Residenzschloss heute zu bieten

Das Residenzschloss Ludwigsburg befindet sich heute im Besitz vom Land Baden-Württemberg und wird von Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg verwaltet. Im Residenzschloss finden heute Führungen durch das große Schloss statt, aber auch noch mehr. So wird das Residenzschloss heute sehr vielfältig genutzt. Zum einen ist es Heimat der Barockgalerie, diese Galerie umfasst 150 Gemälde verschiedener Maler aus dem 17 und dem 18. Jahrhundert. Hierbei handelt es sich nicht nur um Kunstwerke von deutschen Malern, sondern auch aus dem Ausland wie Italien. Zu den Ausstellungsstücken gehören Kunstwerke wie von Johann Heinrich Schönfeld. Neben der Barockgalerie gibt es noch das Schlosstheater. Im Schlosstheater mit einer Sitzplatzgröße von 350 Besuchern, finden seit 1758 Veranstaltungen statt.

Auch heute finden im Schlosstheater Veranstaltungen statt, erwähenswert sind hier unter anderem die Ludwigsburger Schlossfestspiele. Zu erwähnten ist beim Schlosstheater noch die umfangreichen Kunstmalereien im Saal und die Bühnentechnik. Diese stammt teils noch aus der Zeit der Errichtung vom Schlosstheater. Im Ludwigsburger Residenzschloss findet man aber auch ein Keramikmuseum. Hier findet man zum einen Keramikkunst aus dem Schloss, aber auch Ausstellungsstücke aus dem Landesmuseum. Zudem gibt es seit 1967 auch eine eigene Porzellanmanufaktur unter dem Namen Schlossmanufaktur Ludwigsburg GmbH.

Schlossresidenz: Mode der Jahrhunderte im Museum

Und letztlich gibt es im Residenzsschloss Ludwigsburg noch ein Modemuesum. Auf über 750 qm² kann man hier Kleidung vom 18 bis zum 20. Jahrhundert sich ansehen. Anhand der Mode über die Jahrhunderte, kann man gut auch die Veränderungen in der Gesellschaft erkennen. Neben Mode, kann man sich im Museum auch Accessoires ansehen. Das Modemuseum umfasst rund 700 Kleidungsstücke derzeit. Wie man letztlich daran erkennen kann, bietet das Residenzschloss Ludwigsburg seinen Besuchern weit mehr, als nur ein Rundgang im Schloss. Kunst und Kultur spielen beim Residenzsschloss Ludwigsburg eine große Rolle. Dazu gehören auch Veranstaltungen im großen Schlosshof, wie die Musikveranstaltung KSK Music Open.

Kultur in Ludwigsburg

Hat man die Vielzahl der Sehenswürdigkeiten besucht, so lädt gerade in den Abendstunden eines der Kinos in Ludwigsburg ein. Neben dem Kino Central, gibt es das Union Filmtheater sowie die Kinos Scala, Caligari und letztlich Luna. Je nach Kino gibt es unterschiedliche Programmschwerpunkte. Neben aktuellen Spielfilmen, findet man im Kino Scala oft auch kleine Produktionen, Theater-Aufführungen, Lesungen und Konzerte. Im Ludwigsburger Caligari werden jedes Jahr auch Beiträge vom Trickfilm-Festival Stuttgart gezeigt. Und schaut man gerne Sport, so findet man auch hier ein ansprechendes Angebot in der Stadt. Ludwigsburg hat in verschiedene Sportarten Top-Mannschaften in den höchsten deutschen Ligen.

Dazu gehören die MHP Riesen Ludwigsburg, die in der ersten Bundesliga im Basketball spielen. Mit den Rutronik Stars hat man zudem noch eine Damen-Mannschaft, die in der zweiten Bundesliga im Basketball spielen. Interessiert man sich für Kampfkunst wie Karate, so findet man hier den MTV Ludwigsburg. Dieser Verein mit seinen Kampfsportlern gehört zu den besten Vereinen in Deutschland bei Turnieren. Hier finden regelmäßig in Ludwigsburg entsprechende Wettkämpfe statt. Und schaut man lieber Wassersport, so verfügt hier Ludwigsburg über eine erfolgreiche Wasserballer-Mannschaft, die in der zweiten Bundesliga spielt.

Ludwigsburg hat viel zu bieten

Wie man letztlich sehen kann, Ludwigsburg ist eine sehr vielseitige Stadt wenn es hier um Sehenswürdigkeiten, aber auch um Kunst, Kultur und Sport geht. Ludwigsburg hat hier seinen Gästen viel zu bieten. Wobei an dieser Stelle noch nicht die Vielzahl an, teils außergewöhnlichen Veranstaltungen erwähnt wurde. Dazu zählt jedes Jahr im Mai der Ludwigsburger Pferdemarkt, der schon seit 1731 veranstaltet wird.

Oder am Pfingstwochenende das internationale Straßenmusikfestival, im Juni das Marktplatzfest, der Ludwigsburger Citylauf als Sportveranstaltung, die Ludwigsburger Weinlaube im Augst und das Große Sommernachts-Open Air Kino was im Jui und August stattfindet. Venezianische Messe im September, Antikmeile im Oktober oder im Dezember ein Barockweihnachtsmarkt auf dem Marktplatz, sind nur ein paar weitere Veranstaltungen. Die Bandbreite an nennenswerten Veranstaltungen ist noch wesentlich umfangreicher, doch das würde hier den Rahmen sprengen. Alleine die Veranstaltungen können schon ein Grund für einen Besuch von Ludwigsburg sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.