Mit dem Privatjet in den Urlaub starten

Für viele Menschen ist es ein Zeichen von Luxus wenn man mit dem Privatjet in den Urlaub fliegt. Dabei muss der Jet einem nicht einmal gehören, da man auch von einem Privatjet spricht, wenn man diesen privat anmietet. In der Regel fliegen aber nur extrem reiche Personen mit einem Privatjet in den Urlaub, sodass man hier wirklich von außergewöhnlichem Luxus sprechen kann.

Warum mit dem Privatjet in den Urlaub fliegen

Es gibt einige Gründe, warum man mit dem Privatjet in den Urlaub fliegen kann. Insgesamt geht es bei der Abfertigung für eine Person bzw. eine kleine Gruppe deutlich schneller. Zudem können prominente Personen so den Trubel um sich reduzieren und haben zumindest während des Fluges ihre Ruhe. Wenn man mit einer kleinen Gruppe reist, kann es so also schon Sinn ergeben sich einen Privatjet zu mieten. Auch, wenn die Kosten dabei sehr hoch ausfallen werden. Zusammengefasst liegen die Vorteile vor allem in der Zeitersparnis und in der Ruhe, die man im Flugzeug hat, wenn man diese verlangt.

Wie läuft der Privatflug ab?

Im Prinzip muss man auch bei einem Flug mit dem Privatjet über einen deutschen Flughafen die gleichen Sicherheitschecks überstehen wie bei normalen Flügen. Wenn man von einem sehr kleinen Flughafen abfliegt, kann es sein, dass man hier nochmals schneller abgefertigt wird, da hier ein kleineres Aufkommen herrscht und man die Gäste insgesamt schneller bearbeiten kann. Auch auf dem Rollfeld muss sich der Privatjet wie jedes andere Flugzeug einreihen und bekommt keine besonderen Vorteile.

Mit welchen Kosten muss man rechnen

Die Kosten, die bei einem solchen Flug entstehen, sind sehr unterschiedlich. Wenn man zum Beispiel davon ausgeht, dass das Flugzeug angemietet ist, so muss man alleine dafür schon tief in die Tasche greifen. Zudem kommen Kosten für Piloten und Crew, sowie die Start und Ladegebühren an den Flughäfen. Auch Kosten für die Auffüllung des Tankes kommen am Ende nochmal auf den Kunden zu. Insgesamt ist es ein Vergnügen, was sich nur wenige Menschen leisten können. Bei www.jetapp.de kann man sich genau informieren.

Oft gestellte Fragen

Wird jeder Flughafen angeflogen

Generell kann man mit einem Privatjet jeden Flughafen anfliegen, der für diese Größe von Flugzeugen ausgerichtet ist. Wenn man die Start- und Landegebühren zuverlässig zahlt, wird sich hier niemand in den Weg stellen.

Muss man durch den Zoll

Auch wenn man sehr exklusiv in einem Privatjet reist, bleibt man von dem Zoll nicht befreit. Egal wie man als Reisender in die Luft geht, muss man sich also mit dem Thema Zoll auseinandersetzten.

Kann ich Freunde mitnehmen

Ja, die Privatjets sind in der Regel so ausgelegt, dass man auch mit kleinen Gruppen reisen kann. Natürlich gibt es hier auch eine machbare Grenze, die aber auch von Flugzeug zu Flugzeug unterschiedlich ist. Kleinere Gruppen sollte man aber in der Regel so von A nach B bringen können.

Gibt es Catering an Board

Auch das ist unterschiedlich. Wenn man den Flieger anmietet, kann man dies als Wunsch äußern. In der Regel ist das Catering aber mit bei der Buchung inbegriffen. Wenn man sehr kurze Flüge von nur einigen hundert Kilometern absolviert, kann es aber auch sein, dass das Catering in der Luft gar nicht tätig werden kann. In diesem Fall wird einem die Wartezeit am Boden vor und nach dem Flug verschönert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.