Museen Madrid – Kunst und Unterhaltung

Für viele ist die spanische Hauptstadt einfach nur eine Hauptstadt, die durch ihren eleganten Flair in den Köpfen bleibt. Dabei bietet die kulturell vielseitige Stadt mit ihren über 3,3 Millionen Einwohnern viel mehr als nur Boulevards, nette Cafés und zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Madrid ist kulturell begabte und vielseitige Stadt, die man als Reisender aus ganz unterschiedlichsten Gründen gesehen haben muss und daran beteiligt sind eindeutig die vielen Museen vor Ort. Historisch sowie kulturell sind die Museen in Madrid immer eine Reise wert und warum, das erläutern wir nur allzu gerne.

Die wichtigsten Museen in Madrid

Madrid weckt als Millionenmetropole schon viele Begehrlichkeiten, die eine Reise umso wertvoller erscheinen lässt. Insbesondere der Bereich Kultur & Historie ist es, der viele Urlauber aus aller Welt anzuziehen scheint, und die Museen sind dafür eindeutig mit verantwortlich. Es lohnt sich immer, Madrid abseits der gängigen Sehenswürdigkeiten auch kulturell und historisch als wertvoll einzuordnen, um bedeutende Ereignisse der Vergangenheit in den dortigen Museen ganz anders wertschätzen zu können. Welche Museen es örtlich zu entdecken gibt, möchten wir an dieser Stelle natürlich nicht vorenthalten, damit die Reise nach Madrid perfekt geplant werden kann.

Kunstmuseen

Museo del Prado

Madrid Museum del Prado

Das Prado, wie die Spanier ihr berühmtes Museum del Prado nur nennen, ist weltweit eines der bedeutendsten Museen rundum die Kunstgeschichte. Hier finden sich Werke aus dem 12. Jahrhundert bis zum 20. Jahrhundert wieder, die natürlich auch prägend für die Kunstgeschichte sind. Selbsterklärend sind hier mit circa 5000 spanischen Werken auch die bedeutsamsten Werke spanischer Künstler zu entdecken. Von der Gotik bis zum Barock finden sich hier Künstler wie Francisco de Goyas über Bartolomé Bermejo bis zu Francisco Rizi wieder.

Während dessen begeister das Prado in Madrid auch mit einem Aufgebot an flämischer Malerei, wo unter anderem Hans Memling und Robert Campin wiederzufinden sind. Doch auch die italienische Malerei findet sich im Prado großzügig wieder, welche vorwiegend ab dem 16. Jahrhundert beginnt. Jacopo Bassano, Andrea Mantegna, Giovanni Francesco Penni sind nur drei der über 20 italienischen Maler, die die venezianische Malerei bis zur Barockmalerei das Museum prägen. Wer in Madrid unterwegs ist, darf das wohl bekannteste Kunstmuseum Museo del Prado also als Ausflugsort nicht vergessen!

Museo Reine Sofia

Die kleine „Schwester“ des berühmten Museo del Prado umfasst nur um die 25.000 Werke, aber dafür ist hier auch Picassos vertreten Das wohl berühmteste Ausstellungsstück ist sein „Guernica“, welche sogar von der Skizze bis zur Fertigstellung perfekt nachvollziehbar ausgestellt werden konnte. Doch auch die spanische Avantgarde ist hier im Museo Reine Sofia vertreten, sodass dieses Museum zurecht mit über 3 Millionen Besuchern jährlich rechnen kann und als kleine Schwester des Prados gilt!

Museo Thyssen-Bornemisza

Kunstmuseum Madrid Thyssen-Bornemisza

Ein privates Museum der deutschen Familie Thyssen. Es befindet sich fußläufig in der Nähe zum Prado. Zusammengetragen hat die Werke Heinrich Thyssen-Bornemisza de Kászon-

Historische Museen

Casa Museo Lope de Vega

Seit 1931 ist dieses Museum für die Öffentlichkeit besuchbar und das im Übrigen kostenfrei! Das berüchtigte spanische „Goldene Zeitalter“ findet sich hier mit dem spanischen Dichter Félix Lope de Vega wieder, welcher in diesem Haus seine letzten Lebensjahre verbrachte. Dessen Möbel entstammen noch immer dem Siglo de Oro. Handschriften, die Werke und Studien von Félix Lope de Vega finden sich hier wieder, der einer der bedeutendsten Dichter Spaniens war. Da es ohnehin direkt in der Madrider Innenstadt liegt, ist ein kostenfreier Besuch mit Führung doch umso schöner.

Saint Isidore Museum

Ein ganz besonderes Museum der historischen Art findet sich mit dem Saint Isidore Museum wieder. Denn dieses behandelt die historische Entstehung Madrids beginnend ab der Altsteinzeit. Alte Karten, viele Gemälde und weitere Ausstellungsstücke rundum Madrid finden sich hier wieder. Sie geben einen Eindruck davon wieder, wie sich die spanische Hauptstadt über mehrere Jahrhunderte gewandelt/entwickelt hat.

Kindermuseen

Casita-Museo de Ratón Pérez

Auch Kinder müssen sich bei einem Museumsbesuch nicht langweilen, wie das Madrider Casita-Museo de Ratón Pérez beweist. Hierbei handelt es sich um ein Museum, welches Kinderherzen höherschlagen lässt, weil es um eine lustige Comic-Figur geht. Eine kleine Maus und ihre Familie werden hier abgezeichnet und ausgestellt, sodass sich auch der Nachwuchs beim Museumsgang ruhig ein wenig amüsieren kann. Neben Zeichnungen finden sich hier auch Figuren wieder, sodass Familien mit Kindern auch hier in dieses kindliche Museum gerne mal reinschauen dürfen.

Eisenbahnmuseen

Museo del Ferrocarril

Wer Eisenbahnen liebt, der muss das Museo del Ferrocarril doch kennen. Immerhin ist es eines der berühmtesten Eisenbahnmuseen in ganz Europa! Von alten Dampfeisenbahnen bis zur Dieseleisenbahn finden hier viele Jahrhunderte Schienen- und Eisenbahngeschichte ein zu Hause, um die Eisenbahnliebhaber mit auf eine Reise der technischen Innovationen zu nehmen. Historisch wertvoll, aber eben auch einfach für Liebhaber gedacht, ist dieses Museum in Madrid immer eine Reise wert.

Familienfreundliche Museen

Museum of Illusions

Optische Täuschungen und viele weitere Illusionen finden sich im Madrider Museum of Illusions wieder. Dieses Museum ist eher etwas für die ganze Familie und all jene, die sich gerne in Madrid ein wenig ablenken wollen. Es hat weniger etwas mit Kunst und Historie zu tun. Aber dennoch ist es abwechslungsreich, aufregend und wirklich faszinierend für große sowie kleine Besucher, die sich optisch einfach mal täuschen lassen möchten.

Madrid ist eindeutig eine Museumsstadt

Halten wir bei der Auflistung einiger weniger Museen, die es in Madrid gibt also fest, dass es sich bei der spanischen Hauptstadt wahrlich um eine Stadt der Museen handelt. Denn über zwanzig verschiedene Museen von Kunst über Historie bis zur Moderne finden sich hier mit ganz unterschiedlichen Schwerpunkten wieder. Kleine sowie große Besucher mit ganz unterschiedlichen Interessen dürfen sich freuen, in Madrid perfekt unterhalten zu werden. Insbesondere die Historie und Kunst aus Spanien und Europa ist hier in Madrid zu entdecken. Aber auch für Kinder und Erwachsene gleichermaßen machen sich zauberhafte Museen auf, um für die Unterhaltung zu sorgen.

Einige Museen sind kostenfrei für Kinder oder allgemein kostenfrei, was natürlich auch den Geldbeutel sichtlich schont. Es empfiehlt sich zudem nicht unbedingt zu den Hauptsaisons die Museen zu besuchen, wo zu viele Reisende vor Ort vorbeischauen, aber das bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Denn die meisten Museen in Madrid haben ganzjährig geöffnet, sodass auch weniger Trubel außerhalb der Hauptreisesaison vor Ort ist, was sich auch in den Eintrittsschlangen der Museen widerspiegelt. Wer sich in Madrid jedenfalls unterhalten lassen möchte, dem mangelt es keineswegs an Ausflugszielen abseits der örtlichen Sehenswürdigkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.