Wanderspiele für Strand, Wald und See

Wandern ist für viele Menschen einfach nur schön und spannend, doch auch hier gibt es Ausnahmen. Gerade wer mit Kindern wandern geht, wird sich auf einiges einstellen müssen. Denn die lieben Kleinen finden nach kurzer Zeit das Wandern nicht wirklich lustig und schön. Hier kann mit Wanderspielen ein wenig Lockerung reingebracht werden, wobei auch Pausen sehr wichtig sind. Dabei spiel es keine Rolle, ob man mit seinem Strand Bollerwagen oder dem Rucksack unterwegs ist.

Gerade mit Kindern muss man manchmal für Unterhaltung sorgen. Denn egal wie weit der Weg auch noch ist, Kinder müssen einfach ein wenig beschäftigt und abgelenkt werden. Das gilt manchmal auch für Erwachsene, wobei hier die Spiele dann ein wenig anders ausfallen dürfen.

Wanderspiele für die ganze Familie

Da Kindergehirne noch anders funktionieren, als das bei Erwachsenen der Fall ist, Quengeln diese auch viel schneller. Damit das nicht den ganzen Spaß am Wandern nimmt, gibt es kleine Spiele, die immer wieder zwischendurch die Stimmung aufhellen. Doch nicht nur Wanderspiele sind wichtig, sondern auch Pausen. Einige Spiele können gerade auch in den Pausen gespielt werden, andere wiederum während der Wanderung. So bekommen die Kinder überhaupt erst keine Langeweile, denn noch können Kinder die schöne Umgebung nicht wirklich wahrnehmen. Eines ist bei den Spielen wichtig, es sollten hierfür keine Spielsachen mitgenommen werden. Mit und in der Natur spielen, das geht dann beides locker ineinander. Da Fragen die lieben Kleinen nicht ständig, wann sie am Ziel sind. Auch meckern bleibt aus, denn die Abwechslung von wandern, spielen und pausen lockern die Wanderung auf. Denn wenn Kinder sich erst langweilen, wollen diese einfach keinen Schritt mehr weitergehen. Hier einige Beispiele, die dann nicht nur die Kleinen begeistern werden. Teilweise können hier die Eltern gleich mitmachen, wobei auch Teams gebildet werden können. Spannend und unterhaltsam, ist hier auch wichtig. Beispiele für Wanderspiele:

Kleintiere in der Wiese beobachten

Für uns hört sich das zuerst langweilig an, ist es aber garantiert nicht. Dieses Beobachten kann während einer Pause gemacht werden, wenn alle auf dem Bauch liegen. Hier können dann die Kleintiere in der Wiese beobachtet werden, was dann hochinteressant sein kann. Denn eine Wiese hat viel an Mikroorganismen zu bieten, wobei die üblichen Tierchen auch dabei sind. Da gibt es Raupen und Fliegen, genauso wie Bienen und jede Menge Wiesenblumen. Da blühen Kinder richtig auf, wenn alle etwas entdecken. Natürlich kann auch eine Art Sieger gekürt werden, der dann etwas Süßes bekommt. Das ist spannend und Abwechslungsreich und sehr gut in einer Wanderpause zu spielen.

Waldolympiade geht auch beim Wandern

Olympia einmal ganz anders wobei auch die Sportarten etwas anderes sind. So kann eine gewisse Strecke ausgemacht werden, wobei hier am besten ein alleinstehender Baum als Ziel günstig ist. Dann wird eine gewisse Strecke angezeigt. Wer hier am schnellsten zum Beispiel im Rückwärtsgehen ist, hat schon einmal einen Teil gewonnen. Hüpfen geht genauso, wie auch in großen Schritten gehen. Hier sind der Fantasie der Eltern mal keine Grenzen gesetzt. Natürlich können die Kinder da einen Wettkampf bestreiten und der Gewinner bekommt eine Medaille. Diese kann ruhig selbstgebastelt sein, denn es geht einzig um den Spaß und den werden die Kinder haben.

Sammeln von Waldfrüchten

Viele denken jetzt gleich an Bäume wo die Kleinen draufklettern müssen. Nein hier sind Früchte gemeint die so auf dem Boden liegen. Das können Buchecker, Eicheln, Fichtenzapfen oder auch Kastanien sein. Damit das Ganze dann noch bunt wird, können auch bunte Blätter gesammelt werden. Wer hier die meisten Waldfrüchte sammelt, hat sich dann natürlich eine Belohnung verdient. Das Schöne daran, mit diesen Dingen können zu Hause noch die schönsten Dinge gebastelt werden.

Dies sind nur drei Beispiele, wie die Eltern Kinder beim Wandern beschäftigen können. Wichtig ist auch die Strecke. Diese sollte Abwechslungsreich sein, wie zum Beispiel eine Wiese mit Tieren darauf. Ein Fels auf dem geklettert werden kann, ist ebenfalls bei Kindern sehr beliebt. Auf jeden Fall müssen immer wieder Pausen eingelegt werden, damit sich die Kleinen ein wenig erholen können.

Wanderspiele für Erwachsene

Auch Erwachsenen kann das reine Wandern ebenfalls langweilig werden, wobei sich die Spiele hier natürlich grundsätzlich von denen mit Kindern unterscheiden. Selbstverständlich gibt es auch hierfür Beispiele, wie die Wanderung aufgelockert werden kann. Geselligkeit ist dabei natürlich immer wichtig, die dann auch gegeben ist. Natürlich sind Trinkspiele während einer Wanderung schlecht, doch diese können dann ja zum Schluss gespielt werden. Hier einige Beispiele, die auch unterwegs schon einmal für Spaß sorgen können.

Wer lacht ist raus

Hier werden einfach kleine Zettel geschrieben und dann gefaltet. Danach werden Teams von zwei Leuten gebildet. Jeder muss einen Zettel ziehen, worauf dann ein lustiger Spruch steht. Wer dann als Erstes lacht, ist raus. Die Bestrafung kann dann noch ausgedacht werden. So könnte eine Bestrafung sein, dass diese Person dann die Freunde bedienen muss. Alle dürfen sich ausruhen, nur halt die Verlierer nicht.

Pantomime oder wer kann das am besten

Dabei muss jemand einen Begriff alleine durch die Pantomime erklären. Das wird dann schon einmal lustig, bis dann der richtige Begriff gefunden ist. Natürlich können das auch Begriffe sein, die schon einmal unter die Gürtellinie gehen können. Doch lustig ist das immer, gerade wenn der Begriff nicht sofort erraten wird. Die Belohnung kann hier ebenfalls später gereicht werden, vielleicht in Form von einem kostenlosen Bier.

Wahrheit oder Lüge

Wer kennt dieses Spiel nicht, doch so ähnlich gibt es das auch für Erwachsene. Hier wird etwas in die Runde geworfen und alle müssen erraten ob es sich um die Wahrheit oder um eine Lüge handelt. Auch hierbei ist der Faktor Spaß schon sehr groß, wobei es hier den Leuten nicht so einfach gemacht werden sollte.

Fazit

Eine Wanderung kann mehr bieten, als sich nur die schöne Landschaft anzusehen. Gerade Kinder haben daran nur sehr wenig Freude und langweilen sich sehr schnell. Kleine Spiele und immer wieder Pausen können so eine Wanderung für die kleinsten Wanderer schon spannender machen. Denn eines steht fest, wenn die Kleinen anfangen zu quengeln, ist die Freude schnell vorbei. Damit dies nicht geschieht, sollte auch ein abwechslungsreicher Weg gewählt werden. Erwachsenen spielen ebenfalls gerne, wobei sich diese Spiele natürlich von den für Kinder unterscheiden. Spaß auf einer Wanderung für alle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.