Sehenswürdigkeiten Köln

Köln ist eine wunderschöne historische Stadt am Rhein im Westen Deutschlands und zählt zu den attraktivsten Hotspots in Deutschland. Es bietet eine faszinierende Facette zwischen Tradition und Moderne, insbesondere in seiner Altstadt am Westufer. Die engen Gassen bieten eine Vielzahl von Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten, darunter malerische Kneipen, gemütliche Geschäfte, faszinierende Museen und bemerkenswerte historische Denkmäler.

Die Gelassenheit Kölns, seine Freundlichkeit und der Charme der Stadt werden Sie auf jeden Fall berühren. Darüber hinaus bietet die Kölner Bucht tagsüber oft ein angenehmes Klima und zusätzlichen Sonnenschein. Sie haben die Möglichkeit, beeindruckende mittelalterlich Architektur, wunderschöne Kathedralen und einen atemberaubenden Blick auf den Rhein zu sehen.

Von lebhaften Bars über riesige Galerien und Einkaufszentren bis hin zu kleineren Boutiquen bietet Köln eine Mischung aus Geschichte und Extravaganz. Ganz zu schweigen davon, dass es mit seinem Status als kulturelle und liberale Stadt ein ideales Ziel für einen erholsamen Urlaub ist.

Top Sehenswürdigkeiten in Köln

Der Kölner Dom

Das Wahrzeichen Kölns ist der weltbekannte Kölner Dom. Der Kölner Dom ist das meistbesuchte Denkmal Deutschlands. Diese beeindruckende Kathedrale kann ein wenig eng werden, wenn sie von Menschenmassen überfüllt wird, aber sie weckt immer noch ein Gefühl des Staunens, sowohl von innen als auch von außen.

Sie können den Südturm der Kathedrale gegen eine geringe Gebühr besteigen, aber das Besteigen der 509 Stufen nach oben erfordert eine gute körperliche Verfassung, bequeme Schuhe und etwa eine Stunde Anstrengung. Trotzdem lohnt sich die Aussicht, denn Sie haben dadurch einen atemberaubenden Blick über Köln. Das im Stadtzentrum gelegene Domviertel ist der ideale Ausgangspunkt für einen Kölnbesuch.

Die Hohenzollernbrücke

Die Hohenzollernbrücke ist trotz ihres industriellen Erscheinungsbildes an sich ein attraktives Bauwerk. Über diese dreistufige Bogenbrücke überqueren Fußgänger und Züge den Rhein zwischen dem Dom und dem modernen Bürokomplex KölnTriangle.

Vorbeigehende Paare hinterlassen ein Beweis ihrer Romantik, indem sie Schlösser am Tor anbringen, das an den Bürgersteig grenzt, bevor sie den Schlüssel in den Fluss werfen, sodass es nicht mehr möglich ist die Schlösser zu öffnen. Doch dieser unschuldige Ausdruck dauerhafter Liebe hat dazu geführt, dass weniger wichtige Brücken in Europa unter dem Gewicht aller Vorhängeschlösser zusammengebrochen sind, darunter teilweise auch die Hohenzollernbrücke. Glücklicherweise besteht der Hohenzollern aus stärkeren Materialien und weist keine Anzeichen von Verwerfungen auf, obwohl er bereits rund zwei Tonnen Vorhängeschlösser trägt.

Der Rhein

Der Rhein ist einer der längsten Flüsse Europas und seit Jahrhunderten ein wichtiger Bestandteil Kölns. Wenn der Flusshandel heute weniger wichtig ist, sind Boote immer noch eine hervorragende Möglichkeit, das historische Herz der Stadt zu bewundern. Die typische Route führt Sie südlich von der Hohenzollernbrücke vorbei am Kölner Dom, der charmanten Altstadt und dem renovierten ehemaligen Hafenviertel Rheinauhafen mit seinen schicken, modernen Gebäuden, die an alte Kraniche erinnern. Nach etwa einer Stunde friedlichen Segelns erreichen Sie schließlich die alte Fischergemeinde Rodenkirchen.

Der Kölner Fischmarkt

Vom alten Fischmarkt erinnern nur noch der Name und der Brunnen an die lebendige Vergangenheit dieses Platzes, der heute einer der Orte in Köln ist, welches eine perfekte Fotokulisse bietet. Um den Tag richtig zu beginnen, ist zu empfehlen, sich die Zeit zu nehmen, sich in eines der Restaurants am Fischmarkt zu setzen und um diese farbenfrohen Fassaden zu bewundern.

Rheinpromenade

Rheinpromenade mit Kranhäusern – typische Sehenswürdigkeit Kölns

Bei schönem Wetter ist die Rheinpromenade einer der beliebtesten Treffpunkte in Köln. Zwischen der Zoobrücke im Norden und der Severinsbrücke können Radfahrer, Wanderer oder Inlineskater sportliche Aktivitäten mit Blick auf den Kölner Himmel ausüben. Es ist auch der Ausgangspunkt für die beliebten Bootsfahrten für Touristen, bei denen Sie die Umgebung von Köln vom Wasser aus erleben können.

Dank seiner einzigartigen Mischung aus Kneipen, Geschäften und Plätzen in verschachtelten Gassen ist das Rheinufer in der Altstadt zu jeder Jahreszeit eine Touristenattraktion.

Einkaufen in der Schildergasse

Was gibt es Schöneres als einkaufen zu gehen, wenn es um Aktivitäten in Köln geht. Gehen Sie in der Schildergasse einkaufen, die nicht nur eine der beliebtesten Einkaufsstraßen der Domstadt ist, sondern auch eine der belebtesten Einkaufsstraßen Europas. In dieser Einkaufsstraße finden Sie internationale Kaufhäuser und moderne Architektur. Da die Schildergasse eine Fußgängerzone ist, gibt es keinen Auto- oder Verkehrslärm, der Sie beim Einkaufen stört.

NS-Dokumentationszentrum

Während der Dom eine gute Einführung in die glorreiche Vergangenheit Kölns ist, zeichnet das Dokumentationszentrum für den Nationalsozialismus die jüngste, viel dunklere Geschichte der Stadt nach. Dieses einzigartig aussehende Gebäude am Appellhofplatz war einst das Hauptquartier der Gestapo. Es bietet jetzt eine Dauerausstellung mit Köln im Nationalsozialismus.

Der Keller beherbergt eines der am besten erhaltenen Gefängnisse und Vernehmungszentren aus dieser brutalen Zeit in der deutschen Geschichte. Sie können sogar ungefähr 1.800 Inschriften sehen, die Insassen an den Wänden der Zellen hinterlassen haben. In den oberen Etagen finden Sie Beispiele für Informationen der Gestapo über die Bürger der Stadt. Schließlich stehen den Besuchern eine umfangreiche Bibliothek und viele Dokumente zur Verfügung.

Tipps für die Stadt

Köln zeigt stolz seine schillernde Modernität und seinen extravaganten wirtschaftlichen Erfolg durch seine Museen und Wolkenkratzer mit sehr zeitgenössischer Architektur. Andererseits ist es der Stadt mit ihrer mehr als zweitausendjährigen Geschichte gelungen, ein kulturelles und architektonisches Erbe von außergewöhnlicher Schönheit wie die beeindruckende Kathedrale und die prächtigen romanischen Kirchen zu bewahren. Aber Sie kommen nicht in eine der schönsten Städte Europas, nur um ihre Denkmäler zu besuchen.

Köln von der kulinarischen Seite

In Köln treffen Gourmet-Restaurants auf trendige Bars, Clubs und Cafés. Sie werd
Der beste Ort, um diesen einfachen, aber nahrhaften Snack zu probieren, ist die Altstadt. Hier finden Sie viele traditionelle Kneipen und sogar einige der Brauereien, die die ersten blassen Lagerbiere oder hellen Lagerbiere hergestellt haben. Deutsche Kneipen sind bekannt für ihre gemütliche und lebhafte Atmosphäre .

Souvenirs kaufen

Wenn Sie einzigartige Souvenirs und Modeartikel finden möchten, ist das belgische Kölner Viertel genau das Richtige für Sie. Alle Straßen zwischen der Aachener Straße und dem Friesenplatz im östlichen Teil der Altstadt sind nach belgischen Orten zu Ehren des deutschen Sieges im Deutsch-Französischen Krieg von 1870-1871 benannt. Diese Straßen sind jetzt modern gestaltet und von trendigen Boutiquen, Galerien, Konzertsälen und Theatern umschlossen.

Das belgische Viertel ist mit den nahe gelegenen U-Bahnhöfen Rudolfplatz und Friesenplatz leicht zu erreichen. Vergessen Sie nicht, den Brüsseler Platz im Herzen des Stadtteils zu besuchen, wenn Sie mit dem Einkaufen fertig sind. Dieser von Bars und Restaurants gesäumte Platz mit der charmanten St.-Michael-Kirche ist besonders attraktiv für junge Leute aus Köln. Wenn Sie in einem authentischen Viertel übernachten möchten, ist die Buchung eines Hotels in der Kölner Altstadt die beste Wahl für Sie.

Unterkünfte in Köln finden

In Köln ist es einfach ein Hotel oder eine Unterkunft zu finden. Sie können sich im Vorfeld informieren und bei Interesse direkt ein Hotelzimmer buchen. Viele namhafte Hotels, wie Hyatt, Hilton oder Marriott sind in Köln vertreten. Köln ist eine geschäftige und pulsierende Stadt, sodass Sie keine Probleme haben werden dort eine gute und schöne Unterkunft zu finden. Die Stadt ist jedoch eines der Hauptziele in Europa, ideal, um den Rest der Region und den alten Kontinent während Ihrer Ausbürgerung in Deutschland zu entdecken.

Bester Zeitpunkt für die Reise nach Köln

In Köln herrscht unter ozeanischem Klima oft feuchtes, regnerisches und windiges Wetter. Der Winter ist kalt, der frühe Frühling und Herbst oft düster und instabil. Sie werden verstehen, dass es besser ist, Ihren Aufenthalt zwischen Mai und September zu planen, um Köln in vollen Zügen genießen zu können. Aber Vorsicht, Köln kann auch im Hochsommer ziemlich feucht sein, wenn es zu Störungen durch den Atlantik und die Nordsee kommt. Während Juli und August in Köln im Allgemeinen mild sind, sollten Sie trotzdem mit einer Abkühlen der Temperatur und plötzlichen Regenschauern rechnen. Ein Regenschirm und eine dicke Jacke sind während Ihres Aufenthaltes in Köln unverzichtbar.

Kölns Stadtteile

Köln ist in 9 Bezirke unterteilt: Innenstadt, Rodenkirchen, Lindenthal, Ehrenfeld, Nippes, Chorweiler, Kalk, Porz und Mülheim. D

Jedes Viertel hat seine eigene Persönlichkeit, so dass einige sehr aktiv sind, während andere ruhig und friedlich sind. Generell gilt die Stadt Köln als sicher und angenehm.

Leverkusen, Bergisch Gladbach, Ehrenfeld, Neustadt-Nord, die Altstadt und Deutz sind die beliebtesten Gebiete. Sülz, Klettenberg und Lindenthal sind hauptsächlich Wohnhäuser.

Nordstadt liegt im Stadtzentrum, in der Nähe des Rheins und doch recht ruhig. Es gibt große Unternehmen und Medienunternehmen, aber auch Restaurants, Nachtclubs, Bars, Theater und Wohngebäude. Es ist ein modernes und lebhaftes Viertel, in dem regelmäßig musikalische und künstlerische Veranstaltungen stattfinden.

Dieser Teil der Stadt hat viele Besonderheiten, wie den KölnTurm mit seinen 43 Stockwerken und einer Höhe von 148 Metern, den höchsten Wolkenkratzer der Stadt und den Colonius-Turm, der sich auf 266 Meter Höhe erhebt. Wenn Sie dort sitzen, können Sie die Kirche St. Agnes bewundern, die nach dem Dom der Stadt die größte in Köln ist.

Belgisches Viertel, Ehrenfeld, Sülz, Lindenthal und Nippes gehören zu den attraktivsten Gebieten. In der Nähe des Stadtzentrums gelegen und mit vielen Annehmlichkeiten (Straßenbahn, Parks, gute Restaurants, schöne Spielplätze, Pubs usw.), sind perfekt für jeden Touristen und Besucher. Dort ist die Lebensqualität höher, ebenso wie die Lebenshaltungskosten.

Das trendige belgische Viertel hat seinen eigenen urbanen Charme und zieht sowohl Hipster als auch junge Modedesigner und Künstler an. Es gibt große und kleine Theater, insbesondere im Stadtgarten, zahlreiche Grünflächen und Freizeitbereiche sowie zahlreiche umliegende Clubs und Bars.

Ehrenfeld ist auch beliebt und vielversprechend. Es ist ein abwechslungsreiches, künstlerisches und einladendes Viertel voller beliebter Bars und gehobener Restaurants.

Tipp: Wer in Köln ist sollte auch unbedingt Bonn besuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.