Die schönsten Orte auf Gran Canaria

Gran Canaria ist die drittgrößte Kanareninsel und zu jeder Jahreszeit ein beliebtes Reiseziel für Urlauber aus der ganzen Welt. Das subtropische Klima bietet selbst im Winter noch angenehme Temperaturen, denn geografisch gehört die Insel zu Afrika, politisch gehört sie jedoch zu Spanien. Doch nicht nur das gute Wetter überzeugt Touristen aus aller Welt, auch die Sehenswürdigkeiten und die naturbelassene Vegetation bieten reichlich Möglichkeiten, einen Urlaub nach individuellen Wünschen zu genießen. Welche Orte man als Urlauber auf Gran Canaria gesehen haben muss und welche Sehenswürdigkeiten man dort unbedingt sehen muss, erfahren Sie hier. Wir haben die schönsten Orte Gran Canarias zusammengestellt.

Maspalomas – Gran Canarias natürliche Seite

Einer der schönsten Orte Gran Canarias ist touristisch gut erschlossen: Maspalomas
Einer der schönsten Orte Gran Canarias ist touristisch gut erschlossen: Maspalomas

Das in der Südspitze der Insel gelegene Maspalomas ist eine beliebte Ferienregion der Insel. Besonders Naturliebhaber kommen hier, abseits der touristischen Hotspots, voll auf ihre Kosten. Berühmt ist Maspalomas jedoch nicht für seine Touristenhochburgen, sondern für die Dünen, die diesen Teil der Insel vom Meer abgrenzen. Auf einer Länge von sechs Kilometern und einer Breite von rund zwei Kilometern erstrecken sich die Dünen, die überwiegend aus angespülten Korallenkalk und zerriebenen Muscheln bestehen. Auch die vielfältige Vogelwelt, die ebenso wie die Dünen unter Naturschutz steht, sind ein echter Hingucker in diesem Teil der Insel. Hier befindet sich auch das einzige FKK Gebiet auf Gran Canaria.

Was muss man in Maspalomas gesehen haben?

Neben den Sanddünen gibt es noch weitere Highlights, die bei einem Besuch in Maspalomas nicht fehlen dürfen:

Playa del Inglés

Dieser Strand ist ausgezeichnet. Tatsächlich konnte dieser beliebte Badestrand bereits des Öfteren Preise einheimsen und gilt nach wie vor als enorm beliebt. Das angenehme Klima, die sanften Wellen, die vor allem Familien mit kleinen Kindern anlocken, sowie die vielseitigen Attraktionen und gastronomischen Angebote machen den Playa del Inglés in Maspalomas so beliebt. Wer hierher kommt, sollte einige Zeit an diesem schönen Stück Erde verweilen.

Ein Muss für alle Shoppingfans

Zum Urlaub gehört auch ein ausgiebiger Bummel durch die ansässigen Läden, in denen sommerliche Mode und touristische Geschenkartikel angeboten werden. Im Shoppingcenter Kasbah finden Besucher neben Postkarten, T-Shirts und Bademode auch viele Lokale, die besonders in den Abendstunden frequentiert werden. Nach dem Sonnenuntergang verwandelt sich der Innenhof des Einkaufszentrums in eine große Tanzfläche. Wer Abwechslung sucht, kann hier die Nacht zum Tage machen oder sich in den Cafes und Pubs im Einkaufszentrum einen kühlen Drink gönnen.

Kultur und Natur in Santa Brigada

Rund 14 Kilometer von Gran Canarias Hauptstadt entfernt, befindet sich die kleine Gemeinde Santa Brigada. Hier vereint sich die Historie der Insel mit dem modernen Leben und bietet so ein außergewöhnliches Ambiente. Traditionelle spanische Wohnhäuser vermischen sich mit eleganten Villen und zeugen von einer fast vergessenen Zeit von Gran Canaria.

Grüne Lunge und Vulkan

Neben den historischen Bauten ist Santa Brigada vor allem für seine zahlreichen Grünflächen bekannt. Highlight ist neben dem Palmenhainen, Weingärten und Gemüseanbauten vor allem der Vulkankessel, der Bandama-Krater. Wer mutig ist, erkundet den Vulkan zu Fuß oder fährt mit dem Bus einmal am Vulkan entlang. Ein Aussichtspunkt gibt einen tollen Ausblick auf das einzigartige Naturdenkmal.

Historische Töpferstätten

Ganz in der Nähe des Vulkans befinden sich die berühmten Höhlenwohnungen, in denen heute noch von traditionellen Töpfer/Innen Geschirr hergestellt wird. Die Handwerker werden Ioceros genannt, das Töpferwerk heißt Ioza und wird nicht nur in Santa Brigada verkauft, sondern auch im Ökomuseum Casa Panchita ausgestellt.

Las Palmas

Die Hauptstadt der Insel ist natürlich auch Hotspot der Insulaner und Touristen aus aller Welt. Mit fast 400.000 Einwohnern ist Las Palmas de Gran Canaria die größte Stadt auf der Kanareninsel. Die Hafenstadt ist Zentrum des kulturellen Lebens und ein absolutes Muss bei einem Urlaub auf Gran Canaria. Mit zahlreichen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten bietet die Inselhauptstadt ein abwechslungsreiches und interessantes Programm für alle Besucher.

Hier berichten wir über die schönsten Strände in Las Palmas

Was man in Las Palmas unbedingt gesehen haben muss

Ob Museum oder Einkaufserlebnis, Historie oder Natur, in Las Palmas kommen alle Besucher voll auf ihre Kosten. Wer einen Tag in der Hauptstadt der Insel verbringt, kann sich von dem romantischen Charme der beschaulichen Stadt in den Bann ziehen lassen.

Museen zeigen die Historie der Insel

Das Kolumbusmuseum, dass in einem prachtvollen Kolonialbau beheimatet ist, zeigt die Geschichte der Insel in Bezug auf den Austausch mit Amerika. Der Entdecker Christoph Kolumbus ließ sich einst in diesem Haus nieder, als sein Schiff während einer Reise repariert werden musste.

Wer sich für archäologische Fundstücke interessiert, findet im entsprechenden Museum spannende Stücke und Artefakte, die die Geschichte der Insel erzählen. Mit 60.000 Büchern ist dieses Museum außerdem ein interessanter Ort für alle, die sich in die Historie der Insel einlesen möchten.

Auf 4500 Quadratmetern bietet das Wissenschaftsmuseum die Möglichkeit, sich interaktiv sowie in Workshops selbst am Geschehen zu beteiligen.
Ebenso gibt es unterschiedliche Kunstmuseen, die die Werke von heimischen Künstlern zeigen. Auch hier gibt es die Gelegenheit, sich in Workshops kreativ auszuleben.

Die Altstadt von Las Palmas

Als Vegueta bezeichnen die Inselbewohner die Altstadt von Las Palmas. Hier finden sich nicht nur die Einheimischen zu einem Kaffee in einem der vielen Bistros zusammen, sondern auch internationale Touristen genießen das einmalige Flair der Insel. Viele Lokale laden zu typisch spanischer Gastfreundlichkeit ein, hier kann man entspannen, genießen und die flanierenden Menschen beobachten. Wer ein schönes Andenken an die Zeit auf der Insel sucht, findet in den zahlreichen kleinen und größeren Läden garantiert das richtige Souvenir. Auch lassen sich hier perfekt die regionalen Spezialitäten Gran Canarias verköstigen.

Am Hauptplatz der Altstadt befindet sich die Kathedrale Santa Ana, eine Kirche aus dem Jahre 1497, die Aufgrund ihrer langen Bauzeit von unterschiedlichen Baustilen geprägt ist. Vom Glockenturm hat man einen ganz besonderen Aussicht auf den belebten Marktplatz von Las Palmas.
Wer durch die Altstadt schlendert, findet prunkvolle Bauten verschiedenster Stilepochen, wie zum Beispiel dem Klassizismus oder aus der Renaissance.

Hier ist unser Beitrag zu den Sehenswürdigkeiten Las Palmas

Puerto de Mogán – Venedig des Südens

Moderne trifft auf urigen Fischercharme in Puerto de Mogán. Neben dem täglichen Arbeitsalltag der hier ansässigen Fischer dreht sich alles rund um den Tourismus, doch findet man direkt am Hafen keine Hotelkomplexe, denn die Regierung hat verboten, Häuser mit mehr als 2 Stockwerken zu bauen, um den natürlichen Charme des Ortes erhalten zu können. Der maritime Charme erfährt man hier nicht nur in den Restaurants, die täglich frischen Fisch anbieten. Wer die Seele baumeln lassen will, kann dies in dem Fischerörtchen tun.

Wie die Insel erkunden?

Mit dem Mietwagen
Je nachdem von wo man die Insel erkunden möchte, eignet sich ein Mietwagen perfekt, um sich die schönsten Orte von Gran Canaria anzusehen. Auf eigene Faust entdeckt man so den ein oder anderen ruhigen Ort, den man durch touristische Busfahrten vielleicht nicht entdeckt hätte. Der Mietwagen hat den Vorteil, dass man in seinem individuellen Tempo die unterschiedlichen Ortschaften erkunden kann und so lange verweilen kann, wie man es möchte.

Mit dem Reisebus
Zahlreiche Unternehmen bieten in den Touristenorten Ausflüge zu anderen Orten der Insel an. Dies hat den Vorteil, dass man unter professioneller Reiseführung historisches und interessantes über die Orte erfährt und diese in aller Ruhe bestaunen kann. Zeitlich ist man jedoch an die Vorgaben des Unternehmens gebunden.

Sportlich mit dem Fahrrad
Mit dem Fahrrad kann man ebenfalls die Insel auf eigene Faust erkunden und dabei Land und Leute kennenlernen. Für eine Rundreise mit dem Rad können sportliche Urlauber auf unterschiedlichen Routen radeln.

Gran Canaria und seine schönen Orte sind immer eine Reise wert

Historische Bauten, spannende Historie und traumhafte Strände, Gran Canaria bietet Urlaubsspaß für jeden. Ob romantischer Urlaub, Erholungsurlaub mit der Familie oder Erlebnisreise, auf der Kanareninsel ist alles möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.